Adressen für Kastel und Kostheim

Als ich gestern für Mainz-Kastel und -Kostheim (die trotz ihren Namens in Wiesbaden liegen) einige Adressen erweitert bzw. korrigiert habe (addr:city=Wiesbaden mit addr:suburb=Mainz-Kastel bzw. addr:suburb=Mainz-Kostheim), hatte jemand gerade eben die Adressen und diese nach den Stadtteilen anstelle von der Stadt ersetzt.

Betroffene Änderungen

Anscheinend sind Kastel und Kostheim Sonderfälle und ihre PLZ nutzen sich selber (d.h. Mainz-Kastel und Mainz-Kostheim) anstelle von Wiesbaden als den adressierten Ort.
Da fragt man sich auch, was am Ende richtig und was falsch ist.

Im Wiki steht für addr:city=* lediglich folgendes:

Name der Stadt beziehungsweise der Ortschaft allgemein (Dorf uw.), wie er in postalischen Adressen angegeben wird. In Deutschland der Name der politischen Gemeinde, auch wenn die Adresse in einem Stadtteil mit anderem Namen liegt.

Edit: Natürlich gibt es noch das Auslassen der Infos außer Hausnummer und Straße aber dafür ist es schon zu spät.

Ich würde mich da an der Adressschreibweise von dort niedergelassenen Firmen / Institutionen orientieren. Da ich es im ersten verlinkten Changeset gesehen habe beispielsweise die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Kostheim. Die geben als Adresse “Am Mainzer Weg 3 55246 Mainz-Kostheim” an. Also addr:city=Mainz-Kostheim und nicht Wiesbaden. Auch die Volksbank Darmstadt Mainz eG, SB-Filiale Kostheim, Hauptstraße 140 nennt 55246 Mainz-Kostheim.

Im Vergleich: Die Feuerwehr Delkenheim ist am “Rathausplatz 2 65205 Wiesbaden”. Auch die Feuerwehr Erbenheim ist in der “Lilienthalstraße 13 65205 Wiesbaden”.

1 Like

…epische Disskussion ohne Ergebnis dazu:

Sven

1 Like

Aus Wikipedia:

Amöneburg wird mit der Postleitzahl 65203 über das – in Kastel ansässige – Wiesbadener Briefzentrum 65 versorgt, welches deshalb extra die eigene Postleitzahl 65212 verwendet, während Kastel (55252) und Kostheim (55246) von Mainz (Briefzentrum 55 in Mainz-Hechtsheim) aus bedient werden.

Da kann man sich auch generell über die etwas skurrile Situation der rechtsrheinischen Mainzer Stadtteile schlau machen.

Wichtig in dem Zusammenhang ist auch die im Wiki genannte Rechtliche Grundlage für Deutschland

Damit für mich geklärt, wer zum einen Adressen vergibt, daß diese amtlich sind und was bei addr:* jeweils reinkommt… Einzig addr:postcode sehe ich als postalische Angabe an. OSM ist für mich keine Digitalkopie irgendeiner PLZ-Datenbank.
@lberges sollte sich mal überlegen, was er treibt… :frowning:

Sven

1 Like

Die Sätze für addr:city=: Name der Stadt beziehungsweise der Ortschaft allgemein (Dorf uw.), wie er in postalischen Adressen angegeben wird. In Deutschland der Name der politischen Gemeinde… sind in sich bereits ein Widerspruch. Denn die Post verwendet nicht immer den Namen der polit. Gemeinde.
Einige Beispiele:

06796 Brehna, Sachsen-Anhalt
08499 Mylau, Sachsen
16827 Alt Ruppin, Brandenburg
22961 Oetjendorf, Schleswig-Holstein
29320 Hermannsburg, Niedersachsen
33428 Marienfeld, NRW
55252 Mainz-Kastel, Hessen
83374 Traunwalchen, Bayern
86941 St Ottilien, Bayern
57612 Ingelbach-Bahnhof, Rheinland-Pfalz
78465 Insel Mainau, Baden-Württemberg

Der Name der politischen Gemeinde ist bei der (Admin.) Grenze angegeben, eine automatische, identische Angabe in addr:city auch überflüssig. Alle Varianten sind dort möglich und abgedeckt
name=
official_name=
alt_name=
name:suffix=
name:prefix=
loc_name=
nickname=
old_name=

Die Stadtverwaltung Wiesbaden kennt die korrekte Anschrift: Bürgerhaus Kastel | Landeshauptstadt Wiesbaden
Die anderen Einwohner auch: Impressum | Apotheke am Ludwigsplatz in 55252 Mainz-Kastel
https://www.metro.de/standorte/mainz-kastel?itm_pm=cookie_consent_accept_button
HORNBACH Mainz Kastel - Dein Baumarkt & Gartenmarkt

@lberges


Baugesetzbuch §126

Baugesetzbuch *) (BauGB)
§ 126 Pflichten des Eigentümers
(1) Der Eigentümer hat das Anbringen von

  1. Haltevorrichtungen und Leitungen für Beleuchtungskörper der Straßenbeleuchtung einschließlich der Beleuchtungskörper und des Zubehörs sowie
  2. Kennzeichen und Hinweisschildern für Erschließungsanlagen

auf seinem Grundstück zu dulden. Er ist vorher zu benachrichtigen.
(2) Der Erschließungsträger hat Schäden, die dem Eigentümer durch das Anbringen oder das Entfernen der in Absatz 1 bezeichneten Gegenstände entstehen, zu beseitigen; er kann stattdessen eine angemessene Entschädigung in Geld leisten. Kommt eine Einigung über die Entschädigung nicht zustande, so entscheidet die höhere Verwaltungsbehörde; vor der Entscheidung sind die Beteiligten zu hören.
(3) Der Eigentümer hat sein Grundstück mit der von der Gemeinde festgesetzten Nummer zu versehen. Im Übrigen gelten die landesrechtlichen Vorschriften.


Hervorhebung von mir!
Die alte Leier… :frowning: Damit geht draus hervor, wer für die Adressvergabe verantwortlich ist… Dreimal darfst du raten, wer: es ist nicht die Post!

streckenkundler

PS: ich möchte noch immer deine Quellen wissen: Deine Angabe “https://postcode.wambachers-osm.website” ist in dem Kontext keine echte verifizierbare Quelle, denn https://postcode.wambachers-osm.website zeigt nur das an, was in OSM erfasst ist. Es ist keine valide Prüfung gegenüber von dir ungenannter Drittquellen…

2 Likes

Damit geht draus hervor, wer für die Adressvergabe verantwortlich ist… Dreimal darfst du raten, wer: es ist nicht die Post!

dann gib mir mal die amtlichen Postleitzahlen.

1 Like

Ist nicht die Post ein Privatunternehmen? Dann gäbe es keine amtlichen Postleitzahlen.
… und gibt es nicht die postal_code Grenzrelationen, die eigentlich diese Angabe überflüssig machen (zugegeben, mich juckt es auch immer wieder alle adress-Angaben einschließlich der PLZ vollständig zu erfassen und habe das tatsächlich früher gemacht)?
… und was sind denn nun die vielfach angefragten Quellen, die @lberges verwendet?

1 Like

@uvi [quote=“dieterdreist, post:9, topic:115744”]
dann gib mir mal die amtlichen Postleitzahlen.
[/quote]
Das hat Dieter Dreist natürlich ironisch gemeint. Es gibt keine “amtlichen Postleitzahlen” in Deutschland, seitdem die Post privatisiert ist. Der Streckenkundler hat sich da etwas missverständlich ausgedrückt. Worauf ich hinaus will, ist die Tatsache, dass es “amtliche Adressen” gibt (incl. der PLZ als quasi nichtamtlicher Teil) und “postalische Adressen” (für die Zustellung von Brief und Paket). Amtlich und privat sind in ca. 97 bis 99% der Fälle identisch, und die Diskussion dreht sich um die Frage, was im Fall der Nicht-Übereinstimmung in dem Feld addr:city= eingetragen wird. Wie oben ausgeführt, ist die Definition unter https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:addr:* nicht klar und führt zu Diskussionen, die sich m.E. vermeiden ließen.

@lberges Bitte in der epischen Disskussion beachten:

Besonder aber: Sind Adressen in OSM „amtlich“ oder „postalisch“? - #16 by streckenkundler

@lberges erneut meine Frage: welche Quellen benutzt du sonst? (zum xten mal)

streckenkundler

Du bist (wie üblich) der Frage ausgewichen

Die Frage, die Manuel (s.o.) gestellt hat, also bzgl. Mainz-Kastel etc., habe ich so gut wie möglich beantwortet, incl. einiger Beispiele (#6). Bitte bleibt beim Thema und stellt hier keine Fragen mehr, die mit dem Thema nichts zu tun haben.

Dieser Bitte kommen wit gerne nach, wenn du deine (auch bei diesem Thema wieder fraglichen :thinking: ) Quellen offen gelegt hast!

@uvi siehe oben, ich wiederhole:
Die Stadtverwaltung Wiesbaden kennt die korrekte Anschrift: Bürgerhaus Kastel | Landeshauptstadt Wiesbaden
Die anderen Einwohner auch: Impressum | Apotheke am Ludwigsplatz in 55252 Mainz-Kastel
https://www.metro.de/standorte/mainz-kastel?itm_pm=cookie_consent_accept_button
HORNBACH Mainz Kastel - Dein Baumarkt & Gartenmarkt