Skatekarte

Hi,
nachdem ich gestern auf den asphaltierten Reitwegen des SAP Golfplatzes unterwegs war :wink: ,
habe ich mich gefragt ob es denn keine OSM-Skatekarte gibt? Hat sich da schon
jemand Gedanken gemacht und einen Style f├╝r mkgmap gebastelt ?

Hervorgehoben sollten dabei Wege wie:

tracks grade1
path/cycleway mit surface=asphalt oder smoothness=excellent
etc.

Gr├╝├če - Chris

Schau dir mal meine ReiseRadKarte an. Da werden surface udn smoothness ausgewertet und dargestelltÔÇŽ
Die Ersetzungsregeln kann ich dir gerne geben, wenn du es noch erweitern m├Âchtest.

EDIT:


highway=ramp { set highway=path }
highway=footway & ( bicycle=yes | bicycle=designated | bicycle=official ) { set highway=path }
highway=cycleway & bicycle!=* { set highway=path ; set bicylce=yes }
highway=cycleway { set highway=path }

( highway=path | highway=track | highway=byway ) & surface=cobblestone { set highway=cobblestone; delete surface}
surface=* & tracktype=* { delete tracktype }
( highway=track | highway=path | highway=byway ) & tracktype=grade1 { set surface=paved; delete tracktype }
( highway=track | highway=path | highway=byway ) & ( tracktype=grade2 | tracktype=grade3 ) { set surface=normal; delete tracktype }
( highway=track | highway=path | highway=byway ) & ( tracktype=grade4 | tracktype=grade5 ) { set surface=unpaved; delete tracktype }
( highway=track | highway=path | highway=byway ) & (surface=asphalt | surface=paving_stones | surface=concrete | surface=bricks | surface=wood | surface=metal ) { set highway=paved }
highway=paved & ( smoothness=bad | smoothness=very_bad | smoothness=horrible | smoothness=very_horrible | smoothness=impassable ) { set highway=cobblestone }
( highway=track | highway=path | highway=byway ) & ( surface=gravel | surface=pebblestone | surface=compacted | surface=grass_paver ) { set highway=normal }
highway=normal & ( smoothness=bad | smoothness=very_bad | smoothness=horrible | smoothness=very_horrible | smoothness=impassable ) { set highway=bad }
( highway=track | highway=path | highway=byway ) & ( surface=dirt | surface=sand | surface=grass | surface=mud | surface=earth | surface=ground ) { set highway=unpaved }

highway=footway & area!=yes [0x12 road_class=0 road_speed=0 resolution 22]
highway=byway & area!=yes [0x12 road_class=0 road_speed=0 resolution 24]
highway=pedestrian & area!=yes [0x12 road_class=0 road_speed=0 resolution 24]
highway=steps & area!=yes [0x13 road_class=0 road_speed=0 resolution 22]
highway=paved & area!=yes [0x09 road_class=4 road_speed=7 resolution 21]
highway=cobblestone & area!=yes [0x0A road_class=0 road_speed=3 resolution 22]
highway=normal & area!=yes [0x0B road_class=1 road_speed=3 resolution 21]
highway=unpaved & area!=yes [0x0C road_class=0 road_speed=0 resolution 21]
( highway=bridleway | highway= briddleway ) & area!=yes [0x0C road_class=0 road_speed=0 resolution 21]
highway=bad & area!=yes [0x0D road_class=0 road_speed=2 resolution 22]
highway=track & area!=yes [0x0E road_class=1 road_speed=1 resolution 21]
highway=path & area!=yes [0x0E road_class=2 road_speed=2 resolution 21]
highway=road & area!=yes [0x0E road_class=2 road_speed=2 resolution 22]

Ich glaub, das sollte alles sein.

@Chris:
seit wir vor ein paar Jahren die Inline-Karte (Papier) in der Region gemacht haben (incl. Fehler beim Golfplatz!) nehme ich mir vor, die InfoÔÇÖs in OSM einzuarbeiten. Das Problem: die smoothness-M├Âglichkeiten sind zu grob f├╝r Inliner. Wir haben hier bei den Rhein-Neckar Skatern einige Leute, die Daten einpflegen w├╝rden, aber noch niemanden, der uns hilft, sie in ein vern├╝nftiges Produkt umzusetzen. Ziel w├Ąre eine routingf├Ąhige Inline-Karte.

Gru├č

Ebau

Was fehlt euch denn bei den smoothness-Taggs?

Bitte auch Skatepl├Ątze/Skateparks einzeichnen.

leisure=pitch, sport=skateboard

Dann k├Ânnten die ganzen BMXer und Aggressiveinliner + Skateboarder auch die Karte nutzen, um neue Skateparks zu finden.

Eigentlich sind es zwei Probleme:
wir haben bislang mit vier Stufen gearbeitet, wobei die vierte Stufe nur f├╝r Verbindungswege, die man sonst nicht gerne fahren w├╝rde, vorgesehen ist. Sie k├Ânnte vielleicht mit intermediate gleichgesetzt werden, wobei das St├╝ck auf dem Beispielfoto im Wiki schon unfahrbar w├Ąre.

und wesentlicher:
die Taggs sind im f├╝r Inliner nutzbaren Bereich ziemlich an Fahrrad-Kriterien angelegt, d.h. ein kartierender Radfahrer wird die Qualit├Ąt das Asphalts wahrscheinlich anders sp├╝ren / kartieren, als die Inliner mit ihren sensiblen F├╝ssen.

Um diese Kollision zu vermeiden, gingen meine Gedanken immer eher in Richtung separate Taggs.

F├╝rÔÇÖs Routing kommt auch noch dazu, dass u.U. auch mal ein St├╝ck Stra├če benutzt werden muss (Inliner sind Fussg├Ąnger und d├╝rfen das teilweise).

Gru├č

Ebau

Das halte ich f├╝r schwierig. Bei uns sind z. B. im letzten Jahr asphaltierte Stra├čen in den Bauerschaften teilweise mit einer neuen Asphaltdecke ├╝berzogen worden, auf der Inlinskating sicher gro├čen Spa├č machen w├╝rde, wie den Radfahrern ├╝brigens auch. Der Bautrupp hat dann aber an der n├Ąchsten Kreuzung aufgeh├Ârt. Radfahren geht noch, macht aber schon deutlich weniger Spa├č. Als Inliner w├╝rde ich schon eher ans umkehren denken, es sei denn, man t├Ąte sich das mehrere hundert Meter an.

Gru├č J├╝rgen

Das ist nat├╝rlich regional stark verschieden. Hier im Rhein-Neckar-Raum sind die Wege so verdichtet, dass ich in der Lage bin, zusammenh├Ąngende Strecken locker zu 100 bis 150 km langen Runden zu verkn├╝pfen. Solche Runden kann ich nat├╝rlich dokumentieren und auf den ├╝blichen Wegen (gpsies) ver├Âffentlichen. Dann muss aber jeder, der die Info nutzen will, genau mir ÔÇťhinterherfahrenÔÇŁ, das hei├čt auch meine Streckenl├Ąnge wollen.
Auf der Papierkarte ist es leicht m├Âglich, ein Netz darzustellen und so die M├Âglichkeit zur Variation zu geben. Muss man aber schon gut mit Karten umgehen k├Ânnen, denn wir haben kein Wandertempo, d.h. ich muss st├Ąndig nachschauen. Mit einem Garmin in der Hand wird das dann ganz unrealistisch.

Hier nochmal meine Frage: Welche zus├Ątzlichen smoothness-Tags w├Ąren denn f├╝r Inliner n├╝tzlich bzw. wie m├╝sste man excelent weiter aufdr├Âseln?

Ein neues Tag ist mMn nicht unbedingt sinnvoll, da es erstmal kaum vorhanden ist und auch nur von wenigen eingetragen wird. Selbst suface und smoothness sind noch recht rar, obwohl es sie schon etwas l├Ąnger gibt.

hi !

ich w├╝rde soetwas als sch├Ân empfinden obwohl ich nach meinem skate-unfall nicht mehr gelaufen bin.

wichtig w├╝rde ich auch die erfassung von ÔÇťgef├ĄhrlichenÔÇŁ stellen erachten.

hierzu fehlen aber wohl noch die entsprechenden tags.

ein seitenanfang ist schon auf http://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Inline gemacht.

gru├č Jan :slight_smile:

Was meinst du mit gef├Ąhrlichen Stellen? ist dir hazard bekannt?

@Henning:
meinen Vorbehalt, excellent aufzudr├Âseln, habe ich wegen der Gefahr der unterschiedlichen Umsetzung oben beschrieben. W├╝rde ich wirklich auf smoothness aufsetzen, so w├╝rde ich noch einen dr├╝ber (superexellent) w├Ąhlen. Es ist mir klar, dass schon dem Smoothness-Key die Verbreitung fehlt, aber weisst auch gut ├╝ber die Probleme, die sich bei einer zu breiten Anwendungsdefinition eines Tags ergeben. Da k├Ânnte es auch sinnvoll, in einem durchgearbeiteten regionalen Projekt einen neuen Standard zu setzen.

@Jan: der Inline-Tag bezieht sich nur auf die rechtliche Situation, die sich aus dem neuen Verrkehrsschild ergibt.

Also ich finde die bestehende Aufteilung (excellent = geeignet f├╝r Skater, good=geeignet f├╝r
Rennr├Ąder) f├╝r ausreichend. Wenn das erstmal verbreitet ist kann man immer noch
mit einem Spezialtag (skate:xyz=fasel) verfeinern.

Chris

Wir haben Daten ├╝ber mehr als 1000 km Oberfl├Ąchenbeschaffenheit von Rad- und Wirtschaftswegen. Der spezielle Reiz daran ist, dass wir damit nicht nur zeigen k├Ânnen, wo Skaten m├Âglich ist (fast ├╝berall auf Radweg oder grade1), sondern vielmehr, wo es Spass macht. Dazu geh├Âren neben der feineren Einteilung z.B. auch InfoÔÇÖs zu Wegen, die fast immer verschmutzt sind und trotz sehr gutem Asphalt f├╝r Skater unpassierbar. Oder um zum Golfplatz zur├╝ckzukommen: der Belag am S├╝drand entlang w├Ąre etwas, was ich eher vermeiden w├╝rde, wenn ich eine Alternative habe.

Diesen Mehrwert kann ich wahrscheinlich nur mit erg├Ąnzenden InfoÔÇÖs abbilden. Der fehlende Skate-Tag (und die Diskussion um smoothness) hat halt bislang dazu gef├╝hrt, dass wir nicht angefangen haben, denn ich will die Arbeit auch nicht unbedingt mehrfach machen.

Gru├č

Ebau

Das sehe ich auch so, allein durch die Oberfl├Ąchenbeschaffenheit wie smoothness=excellent kann man kein Routing zusammenstellen, weil beim sauberen Tagging nun mal nicht alle Streckenabschnitte excellent sein k├Ânnen. Mal angenommen, man m├╝├čte auf seinem Weg zum Ziel etwa 50 Meter durch eine gepflasterte Spielstra├če in einer Neubausiedlung, die man normalerweise kaum als f├╝r┬┤s Skaten geeignet einstufen w├╝rde. Die w├╝rden beim Routing nach smoothness=excellent nat├╝rlich nicht genutzt.
Die Frage die sich dann stellt, wie kann das Routing-Programm dann eine komplette Route berechnen?

Viele Gr├╝├če
J├╝rgen

Man routet ja nicht nur auf smoothness=excellent sondern auch auf schlechteren Wegen. Das ganze wird dann gewichtet.

Wie tagge ich einen Skateplatz, der f├╝r Inliner und Skateboards erlaubt ist, aber f├╝r BMX und Fahrr├Ąder verboten? :stuck_out_tongue:

Ein zus├Ątzliches bicycle=no d├╝rfte das doch genau ausdr├╝cken.
Analog dann bicycle=yes wenn Skater und BMXer erlaubt sind.

F├╝r Inliner gibt es weder ein spezielles Access-Tagg (in DE sind Inliner
f├╝r die StVO mit Fu├čg├Ąngern gleichgesetzt) noch ein eigenes Sport-Tagg.

JM2C
Edbert (EvanE)

@juson: Genau wie aighes sagt: Mit einer geeigneten Gewichtung. Dann l├Ąsst der Router auch mal 50 Meter schlechteren Weg durchgehen, wenn es keine Alternative gibt, nimmt aber wenn vorhanden eine beispielsweise 75 Meter weite Alternative mit besserer Beschaffenheit.

Gut zu wissen. Aber bl├Âd, dass es ├╝berhaupt Skatepl├Ątze/-parks gibt, wo BMX nicht erlaubt ist.