Grundsätzliche Systematik zur Abbildung einer Tankstelle

Hallo Alle,
wünsche Euch ein gutes neues Jahr. :champagne: :champagne:

Da ich relativ viel mit dem Auto unterwegs bin, muss ich doch hin und wieder bei einer Tankstelle halt machen. Was liegt also näher, die Tankstellen in OSM zu begutachten. Und was soll ich sagen - hier tut sich ein weites Betätigungsfeld auf. Viele Tankstellen sind unvollständig getagged und ich habe keine einheitliche Systematik entdecken können.

Deshalb habe ich jetzt nach viel Lesen und Probieren dieses Konzept geschrieben und auf Grund dieser Regeln bereits ein paar Tankstellen aktualisiert, z.B.: Way: ‪OMV‬ (‪130193819‬) | OpenStreetMap

Ich ersuche Euch alle um Eure Anmerkungen und Vorschläge und um die Beantwortung meiner Fragen, die im Dokument mit TBDnn gekennzeichnet habe.

Herzlichen Dank für Eure Unterstützung und Euren Input
Karl

Hallo Karl,
gute Initiative! Nach deinem Konzept habe ich deutlich mehr Klarheit in die Darstellung der Tankstellen gebracht, die ich bisher gemappt habe.
Meine Fragen:

  • Verwendest du auch Knoten für die einzelnen Zapfsäulen? Finde ich bei Tankstellen nützlich, die auch Zapfsäulen abseits (oft für Ad-Blue oder LPG) haben. Gefunden habe ich dazu:
    fuel:xxx=yes
    man_made=fuel_pump
    Bin mir aber nicht sicher, ob das die eleganteste Lösung ist.
  • Wie taggst du Zapfsäulen (Mischanlagen) für Zweitaktmischungen? Magst du das auch aufnehmen … auch wenn es eine aussterbende Kraftstoffart ist :wink:
  • Wie hältst du es mit den Kameras an Tankstellen? Erfassen?
    Gutes neues Jahr!
    HAmap

Hallo HAmap,
danke für Deine Anmerkungen. Zu Deinen Punkten:

  1. Einzelne Zapfsäulen zu mappen, finde ich persönlich zu detailliert. Und die Zahlen geben mir hier offensichtlich recht: Bei 515.746 amenity=fuel wird nur 459 mal man_made=fuel_pump getagged.

  2. Zapfsäulen für Zweitaktmischungen habe ich bis jetzt überhaupt nicht auf dem Radar gehabt (ich hatte nie ein Moped und auch keine Kettensäge :smile:), weil sie mir bis jetzt auch nicht wirklich untergekommen sind.

  3. Mit Kameras und der ganzen Überwachungsthematik habe ich mich überhaupt noch nicht auseinandergesetzt.

Zum besseren Verständnis: Der Grundgedanke für mein Tankstellenkonzept war, dass ich als Autofahrer eine Möglichkeit zum Tanken bzw. Autowaschen suche. Welche Details zu einer Tankstelle möchte ich also wissen, damit dieses Bedürfnis befriedigt werden kann (z.B. tanke ich nur den “guten” Diesel - fuel=GTL_diesel)? Von diesem Blickwinkel aus haben dann Details wie Zweitakt oder Kameras keinerlei Bedeutung für mich.
Und noch eins: Diese Details fallen für mich unter die Kategorie “Micro Mapping”, das aber erst dann Sinn macht, wenn die Basis stimmt - und hier sehe ich noch viel Arbeit vor uns.

1 Like

Das will ich noch mal betonen: genau die Erarbeitung der Basis mit dem Flächentagging, dem Gebäude und den einzelnen Punkten, finde ich sehr gut.

Die Frage wie tief man in Details gehen sollte, begleitet hier viele Diskussionen und deine Strategie ist für mich völlig plausibel und transparent beschrieben.
Aus Sicht eines Oldtimer-Roller-Fahrers wäre die Verfügbarkeit von Zweitaktmischung die wichtige Info und GTL könnte als Micro-Mapping empfunden werden (Kraftstoffart bedeutsamer als Kraftstoffvariante) … aber egal, irgendwelche Lücken wird es immer geben. Ganz gut finde ich den Grundsatz, dass jeder in die Karte einarbeitet, was ihn persönlich interessiert und das nicht von anderen fordert.

Eines ist mir noch eingefallen: Vielleicht magst du in deine Liste beim Gebäude noch die Erfassung von öffentlichen Toiletten aufnehmen? Nur wenn es dich persönlch interessiert … :wink:

Du hast Recht - hier sieht man wieder, mit welchen Scheuklappen man (ich eingeschlossen) durch die Gegend läuft. Und ja, die Grenzen sind fließend: Was ist schon Micro-Mapping und was noch nicht.

Ich werde das Zweitaktgemisch und die Toiletten (guter Vorschlag!) in das Konzept aufnehmen.

Du hast darin u.a. vermerkt, die Zufahrten mit highway=service + service=driveway zu mappen. Da bin ich etwas darüber gestolpert, da ich das in über 10 Jahren Mapping-Aktivität so nicht kannte. Du hast recht, im engl. Wiki steht das so drin - aber erst seit 2020! Im deutschen Wiki steht dagegen immer noch die ursprüngliche Version nur highway=service.
Ich weiß nicht, ob diese Änderung irgendwo diskutiert wurde und worauf sich dies begründet. Für mich war driveway immer ein starkes Indiz dafür, dass da eben gerade (nach Verkehrsbedeutung) nicht jedermann einfach reinfahren kann/darf/sollte. Eine Tankstelle ist zwar sicher auch (zumeist) ein Privatgrundstück, aber da herrscht mit ziemlicher Sicherheit mehr Verkehr als jede x-beliebige andere Grundstückszufahrt.

5 Likes

Vielen Dank, sehr löblich, aber ich persönlich werde mich weiterhin anderen Aufgabengebieten (Berge etc.) widmen, die Tankstellenthematik hab ich kurz überflogen und bin ziemlich schnell ausgestiegen, bitte um Verständnis.

Aber möchte bitte jemand, der in SW-Wien oder Bez. Mödling mappt, diese völlig unzureichend gemappte automatische (unbesetzte) Turmöl-Tankstelle ergänzen? Dort ist bis dato überhaupt nur eine Elektro-Ladestation eingetragen (es ist aber viel mehr dort) und ich bin neulich drübergestolpert: Note: 3843944 | OpenStreetMap

Nochmals die Bitte an die Experten unter uns: Könnte sich jemand meine Fragen, die im Konzept mit “TBDxx” gekennzeichnet sind, ansehen und - wenn möglich - auch beantworten?
Besten Dank

Die folgenden Ausführungen sind rein persönlicher Natur und stellen keinen Community-Konsens dar.

TBD01*: *Soll die Adresse der Tankstelle hier an der Fläche oder doch (wie sonst auch üblich) am Hauptgebäude getagged werden?

Wie üblich, befindet sich die Adresse entweder als Node am Eingang des Hauptgebäudes oder am relevanten Gebäudeumriss.

TBD02: Sollen die Öffnungszeiten beim Shop redundant getagged werden oder nur dann, wenn sie von den Öffnungszeiten der Tankstelle abweichen?

Wenn der Shop separat aufgeführt ist, sollte er auch eigene Öffnungszeiten haben. Andernfalls fehlt bei der Suche nach Shops in der Umgebung der Bezug zur Tankstelle.

TBD03: Sollen bei diesen Knoten die Öffnungszeiten redundant getagged werden oder nur dann, wenn sie von den Öffnungszeiten der Tankstelle abweichen? Soll die Adresse redundant getagged werden?

Wenn ein Service nur während den Öffnungszeiten der Tankstelle genutzt werden kann,sollten reduntante Öffnungszeiten eingetragen werden. Auch hier: Für den Fall das jemand speziell einen jetzt geöffneten Staubsauger sucht.
Adresse: Nein, nicht reduntant. Außer der Staubsauger hat einen Briefkasten.

TBD04: Was soll im Fall einer freien Tankstelle eingetragen werden?

Nichts. Es gibt nobrand=yes, aber was soll der Mehrwert sein?

TBD05: Soll bei Tankstellen ohne Personal z.B. die Nummer einer angegebenen Hotline oder nichts eingetragen werden?

Hotline-Nummer / Service-Nummer.

TBD06: Soll die Adresse der Tankstelle hier am Gebäude oder doch am Areal getagged werden? Normalerweise werden die Adressen an Gebäuden getagged.

Ist die Frage identisch mit TBD01? Meine Antwort lautet ja. Die Adresse sollte nur am Hauptgebäude als Knotenpunkt oder auf dem Umriss angegeben werden.

TBD07: Was soll getagged werden, wenn im “Shop” nur ein wenig Autozubehör (z.B. Motoröl, Scheibenwaschwasser), aber sonst nichts verkauft wird (kommt oft bei kleinen, privaten Tankstellen vor)?

Habe ich noch nie gesehen. Aber wahrscheinlich kann man sich mit shop=general helfen und mit vending oder product genauer spezifizieren.

@HAmap: Habe mir Deinen Vorschlag bezüglich der Zapfsäulen nochmals überlegt und das Konzept entsprechend erweitert.
Nochmals Danke für Deinen Input.

Gerne! Sieh mich bitte nicht als Experten, ich bin erst dabei mich in das System einzuarbeiten. Darum gefiel mir gleich deine systematische Herangehensweise :slight_smile:

Nun, ich kann gut 40 Jahre EDV-Arbeit nicht wirklich verbergen oder verleugnen - will ich auch gar nicht :smile:

1 Like

Hallo sushifan,

ich möchte hierauf noch einmal zurückkommen:

Ich möchte Dich bitten, diesen Punkt in Deinem (ansonsten ja super) Konzept zu ändern (service=driveway löschen) und, insoweit Du bereits Tankstellen hiernach bearbeitet hast, diese ebenfalls zu korrigieren.
Das englische Wiki ist in diesem Punkt falsch, dies ist eine Einzelmeinung eines Wiki-Bearbeiters und diese doch recht grundsätzliche Änderung wurde m.M.n. nicht diskutiert und wird von den allermeisten usern auch abgelehnt. Auch das tatsächlich praktizierte Tagging in der Datenbank, service=driveway wurde bisher nur vereinzelt verwendet.
Ich habe diesen Punkt auch im deutschen Forum und international angesprochen:

(in diesem Topic ist auch zur deutschen Diskussion weiterverlinkt)

Bislang haben sich die allermeisten für eine Revertierung der Wiki-Änderung ausgesprochen. Das zeigen auch die Reaktionen auf meinen obigen Beitrag hier in diesem Topic (ich nehme mal an vornehmlich von den österreichischen Kollegen), im allgemeinen Tagging-Forum und die Umfrage im deutschen Forum (wohl vornehmlich von den deutschen Kollegen).
Es wäre schade, wenn durch das im Übrigen gute Konzept sich ein überwiegend als falsch angesehenes Tagging verstärkt verbreiten würde.

Danke.
Der Mammi

Hallo Mammi,
danke für Deine Recherchen.
Habe jetzt das Konzept aktualisiert und bei den bis jetzt bearbeiteten Tankstellen den driveway rausgeschmissen.
Und Danke auch für Dein Lob für das Konzept.
Karl

1 Like