Deutsch (Deutschland, Österreich, Ostschweiz, Südtirol, usw.)

Category name

Deutsch

Is this top-level category or a subcategory?

Top Level, perhaps second level, if there is a “Local Language” top category.

Description of it’s purpose and which open mapping groups will serve

This will serve people that like to ask questions or discuss general topics in their local language.

Why this new category is needed instead of being hosted as part of the existing ones?

Because forcing english is a barrier and machine translation is nowhere close.

Is this a new space or it’s already existing in other platform(s)? Where?

This is 90% of the German and 20% of the Austrian forum.

What the current volume of messages in the former platform (per week/per month)

No idea: 20/w?

Is there a transition plan for the old platform to this new one? (please link or describe)

The old nation-state forums will be migrated, so it seems; Better they continue here as strictly area based, instead of as language based.

(Optional) A link or list of the category specific guidelines

The community only recently got aware of the possibility of creating their own netiquette. Rest assured, it will not match the site one.

List the usernames of the category moderators

I wager to say, some of the current country/local chapter based forums will participate.

2 Likes

It is likely we may ask to wait, we are currently planning the forum.osm.org migration. This will involve moving the current German forum here.

4 Likes

Your request leaves several questions unanswered, such as:

  • Who will the category moderators be? (Please explicitly list the individual usernames and ask them if they actually want the role.)
  • Which category-specific guidelines do you plan to use?

I would also appreciate a more detailed rationale on why this category would not use the primarily location-based category system we intend to use for this forum. Language-based categories will be considered when requested by a community, but there should be a clear reason. For example, I could instead imagine a DACH(L) category of which the existing country categories could become subcategories.

Also, my impression is that this request is not yet coordinated with either the local community or the local chapters in the area. Perhaps it can serve to start a discussion, but it is not yet at a stage where it could be implemented.

1 Like

At this point it isn’t clear whether we structure the site by language or by region. One could imagine (and it is discussed, and tests are performed how automatic translation could work) posting in any language to any topic, and automatic translation would help reducing the language barriers, and flagging the language on the posts would help filtering the content you are mostly interested in.

2 Likes

there is currently no “German” forum, there is “users:Germany”, “users:Austria” and
“users:Switzerland” has a significant part of posts in German language.
Users living in other nations and speaking German as their mother tongue (although in some areas dying out because the young generation is not interested), for example in Liechtenstein, South Tyrol (Alto Adige), Luxembourg, France, Denmark (Nordslesvig), Belgium etc. as well as Upper Silesia, small parts of Africa (Namibia, South Africa) etc.


I support a German Language category as a general discussion area in addition to the regional forums for Germany, Austria, …

I strongly oppose considering it as a forced replacement of users:Germay. It’s not quite clear from the proposal, This is 90% of the German and 20% of the Austrian forum. sounds like a replacement.

  • Much of the discussion is on regional topics. I believe 90% is way off the mark.
  • it would interfere with the plans for straightforward migration of the forum data, which will give us all existing regional categories. KISS.

In the future you have the choice: If it is a regional tagging topic, go to the country forum, if you want general discussion in German, go to the new forum.

BTW: I was surprised myself that the state of the art in automatic translation is quite up to the job, but in practice it might be prohibitevly expensive to roll out.

1 Like

Bitte das als einen Versuchsballon sehen, eine mögliche Richtung auszutesten; wie so Vieles hier.

Was mich an der Struktur Territorialstaaten, bzw. Lokale Kapitel stört: Wenn ich von zu Hause (in Österreich) losgeh kann ich zu Fuß in fünf Stunden an einem Punkt stehen, von dem aus ich Deutschland sehe und Italien sehe. In den openstreetmap Forums liegen da Welten dazwischen.

Diese Art die Erde in Regionen einzuteilen hat nicht viel damit zu tun wie gemappt wird, welche Probleme sich stellen, worüber man sich austauschen will. Sie mag etwas taugen, wenn es um die Organisation der Organisation geht, weil da viel Rechtliches hineinspielt.

Die Kategorie “Deutsch” ist auch nicht ohne Probleme. Sprache ist keine Kategorie. Die Menge der Leute wird noch einmal größer, und die Gemeinschaft franst noch weiter aus.

Erste Idee Kontra Sprachkategorie: Man kann in den Grundeinstellungen festlegen, welche Sprachen man lesen kann. Dann würde auch eine weltweite Grundkategorie nicht überquellen, solange nur Beiträge aufscheinen, in einer Sprache, der man mächtig ist. Grundvoraussetzung dafür, dass das System die Sprache, in der etwas verfasst ist, automatisch erkennen kann und entsprechend markieren, als Tag oder sonstwie. Detto dann dasselbe mit den Regionen, in denen man unterwegs ist. Mit diesen zwei Filtern könnte ich mir vorstellen, dass das System ohne Sprachkategorien funktionieren könnte. Ah ja, Deutschland als Region ist viel zu groß.

PS: Pardon an die Schweizer, muss natürlich Ostschweiz heißen.
PPS: 90% war meine grobe Schätzung, dass der Inhalt der Beiträge im users:de Forum eine Art “Tagging ML” auf Deutsch ist, in der regionale Bezüge nur nachrangig eine Rolle spielen. Mag sein, dass ich da übertreibe.

1 Like

Ich kann mich Hungerburg in seiner Ansicht gut anschließen und finde seine Idee zwischen Sprache und Region als Dimensionen zu trennen gut.

Mir geht es dabei ähnlich wie ihm, bei mir mit Wohnort am Bodensee ein regelmäßiger Grenzgänger zu sein und in meinem Fall regelmäßig in Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz sowie teilweise auch in Südtirol zu mappen. Alle Regionen sind deutschsprachig, aber im Bezug auf Tagging könnten die vier bzw. fünf Länder nicht sein.

So wie ich Hungerburg interpretierte stellt er sich ein Haupt-Level als Kategorie vor, welches beispielsweise “Deutschsprachig” heißt. Darin werden alle deutschsprachigen Inhalte gepostet und mit einem Lander-Tag zusätzlich klassifiziert. Ein Beispiel:

Titel: Mapping von Hebebäumen in Niederösterreich
Language-Flag: German
Country-Flag: Austria

In meinen persönlichen Einstellungen habe ich festgelegt, dass ich Deutsch und Englisch spreche und mich für die oben genannten Länder interessiere. Deshalb wird mir dieser Beitrag auf meiner Startseite (Personal Feed) angezeigt.

Ein Beitrag mit Language-Flag “Deutsch” aber Country-Flag “Belgien” würde mir dann nicht angezeigt werden. Zumindest nicht in meinem persönlichen Feed.

Das Arbeiten mit Flags anstatt Subforen ist definitiv komplexer und Scherer zu bedienen, würde aber bei wachsender Nutzerzahl die Übersicht erleichtern.

2 Likes

Das Arbeiten mit Flags macht nur dann Sinn, wenn die Flags automatisch korrekt gesetzt werden, wenn ein Benutzer in einer Liste von entsprechenden Themen auf “neuer Beitrag” klickt.
Jede manuelle Zuordnung wird schiefgehen.

Keine Ahnung wie die Tags hier funktionieren, habe noch nichts davon benutzt.

1 Like

Stimme dir hier voll und ganz zu. Die Zuordnung der Sprache wird einfach sein, die des Landes aber wohl nicht. Zumindest wüsste ich nicht anhand welcher Daten das System dies zuverlässig hinbekommen sollte.

Das ist mir inzwischen auch aufgefallen, dass Region wohl nur eine KI aus dem Text herauslesen wird können. Würde es genügen, wenn der Topic Starter das angibt? So wie man es von andren Diensten kennt, issue-tracker zB, bevor man etwas schreibt, muss man ein, zwei Fragen beantworten? Wenn man nicht von vornherein in eine als Regional angelegte Kategorie postet?

I guess many people wont make this choice and just post most of the stuff into their local community, especially if germany continues to be one of those and isn’t split up into smaller regions.

I am still undecided about what i would consider a reasonable structure. On the one hand, local communities make sense, but on the other hand, they shouldn’t become isolated silos that are unaware of what’s happening in the rest of the world around them.

Manchmal ist es auch nicht ganz so eindeutig - so wie beim aktuellen Topic zum Beispiel…

Soll es nach Topic-Titel, Eingangs-Post, häufigstem Vorkommen oder nach allen verwendeten Sprachen getaggt werden?

Und die Tags sind nicht nur beim Erstellen eines Topics relevant, sondern müssten auch laufend gewartet werden, sobald Beiträge dazukommen. Andernfalls wäre die Filterung nach Tags sehr unzuverlässig.

Ich denke auch, dass es dazu einer KI bedarf - so wie @Hungerburg das zuvor schon angemerkt hat - allerdings für das gesamte Tagging.

.

ENGLISH TRANSLATION with www.DeepL.com/Translator

Sometimes it’s not quite so clear - as with the current topic, for example…

Should it be tagged by topic title, initial post, most frequent occurrence or by all languages used?

And the tags are not only relevant when a topic is created, but would also have to be maintained continuously as soon as posts are added. Otherwise, filtering by tags would be very unreliable.

I also think that an AI is needed for this - as @Hungerburg noted earlier - but for the entire tagging.

1 Like

gelöscht gelöscht gelöscht

Ein “Flag” im Sinne der Informationstechnologie ist keine Flagge mit Staatenzuordnung sondern ein Indikator für eine Zustandsbeschreibung. So war es auch von mir gemeint.
(Auch wenn einige Webseiten Flaggen/Fahnensymbole für die Sprachauswahl verwenden)
In Neudeutsch kann ich dies gerne auch als “Sprachenhashtag” und “Landeshashtag” ausdrücken, falls es so verständlicher ist.

2 Likes

Naja, die Wende die das hier nimmt (und ich meine nicht das überflüssige Geplänkel), sondern eben, am Thema sich abarbeitende Beiträge, da bin ich dabei:

  1. Es wäre tatsächlich besser, wenn es die “Kategorie Deutsch” nicht brauchen würde.
  2. Ich würde es schade finden, wenn aus dem hier nur eine Neuauflage vom Bekannten wird.

Ich sehe schwarz für maschinelle Übersetzungen. Bei den Preisen nicht leistbar. Ich seh aber auch nicht unbedingt die Notwendigkeit dafür. Wenn es drei Kategorien gibt und die ganze Welt da postet, da will man wohl eher weniger als mehr.

Dabei sind drei Kategorien eigentlich fast schon genug. Wer will schon eine Hierarchie mit hunderten davon? Es geht ums Skalieren. Da finde ich, dass tags eindeutig besser abschneiden.

Sprache kann man automatisiert taggen (flaggen). Anderes wird schwieriger. Das System müsste vor dem Posten abfragen: Region einmal, in einer Kategorie “Lokales” auf jeden Fall. Eine Karte mit Regionen, wo man eine wählt, Regionen, nicht Territorialstaaten zB.

Keine Ahnung, was die Software da drauf hat. Nicht Zeit, etwas zu entwickeln.

2 Likes

Ein “Flag” im Sinne der Informationstechnologie ist keine Flagge mit Staatenzuordnung sondern ein Indikator für eine Zustandsbeschreibung

ich habe es jetzt verstanden was gemeint war, “Flag” halte ich aber nach wie vor für missverständlich, ein flag ist normalerweise binär (vorhanden oder nicht).

1 Like

Das ist auch mein Wissensstand. Für die Zuordnung eines Topics zu einem Land oder einer Sprache ist m.E. ein Tag erforderlich.

[ Note: English summary below the fold. ]

Immer diese besserwisserische Erbsenzählerei, diese rechthaberischen Meldungen, die sich an einem Wort aufhängen und dann drauf herumhacken und NULL zum Thema beitragen.

Mir wird wieder einmal klar, warum eine Kategorie “Deutsch” das allerletzte ist, das ich hier wünsche!

As this is the solution, ie. the request is withdrawn, in English too: Languages are NOT categories. The tag-system on this site is worth exploring, even more so with automatic language detection. It should scale much better too.

1 Like

Das ist ein gutes Beispiel um anschaulich zu diskutieren wie Moderation funktionieren sollte. :slight_smile: Wir haben eine emotionale Reaktion auf einen Beitrag, der Beitrag des Anstosses wurde offenbar reported und augeblendet, aber weitere Antworten könnten die Emotionalität jetzt hochschaukeln.

Ich bin kein Moderator hier (gibt’s überhaupt schon welche?), aber ich würde darum bitten jetzt nicht emotional zu antworten.