Schreibt google bei OSM ab ?

Moin !

ich habe einen Nachweis gefunden, der vermuten läßt das Google bei uns abschreibt.

Konkret geht es um das Objekt https://www.openstreetmap.org/way/27269894 mit dem außergewöhnlichen Namen “Regenrückhaltebecken”.

Hier die Darstellung bei Google…

http://www.tappenbeck.net/forum/osm/rrb.jpg

Man beachte den Zeitpunkt wann OSM den Namen bekommen hat. Habe mit dem Mapper gemailt und die Namensquelle stammt definitiv aus einer anderen Quelle.

Gruß Jan :slight_smile:

Und was ist das für eine Quelle? Eine die google oder ein mapmaker user nicht benutzen kann?

Es geht nur um den Namen, nicht die Geometrie - soweit ich das richtig anhand des Screenshots bewerten kann - richtig? Sätze wie “google schreibt ab” sind natürlich etwas plakativ - als ersten Schritt wäre ja erst mal interessant herauszufinden, ob ein Google-Mitarbeiter oder ein Community-Mitglied den Namen eingetragen hat. Dann wäre es ja auch gut zu wissen aus welcher Quelle der Name stammt und warum ausgeschlossen werden kann, dass ein Ortskundiger auf den Namen gestoßen ist.

Wir haben andere Informationen dieser Art aus Polen und Italien gehabt.
Einige Mapper bauen absichtlich easter eggs ein um Beweise zu sammeln.
Der Vorstand von OSMF machte nichts damit.

Würde mich geehrt fühlen, wenn GOOGLE bei mir abschreibt. :wink:

Was überhaupt nicht stimmt. Speziell hab ich wegen den Sachen in Polen mit google geredet (und dir auch entsprechenden Feedback gegeben), leider sind die “Beweise” alles andere als schlüssig gewesen, speziell stimmte die Geometrie überhaupt nicht überein.

Es gibt gute Gründe anzunehmen, dass google MA überhaupt nicht kopieren können, im Fall von Mapmaker User kann man es nicht ausschliessen, aber dazu bräuchte es handfeste Beweise, die auch klar vorher/nachher mit Zeitangaben dokumentieren.

Simon

“Regenhückhaltebecken” ist kein Namen sondern eine Funktionsbezeichnung für diese Art von zeitweiligen Gewässern.
Wenn es regnet, wird das Wasser nicht gleich in die Kanalisation geleitet, sondern in diesen Becken zurückgehalten.

Umso mehr würde es mich wundern wenn Google diese Bezeichnung, die sonst bei Google selten ist, einfach so in einem Spezialfall übernehmen würde. Wir haben auch der OSMF Informationen geliefert nach denen die kopierten OSM Daten von einem Google Bot kopiert wurden.
Schön, das ich nun Monate danach erfahre, dass sich der OSMF Vorstand damit umfassend beschäftigt hat. Was ich schwer glaube.

Und Simon: Welche Mail, wann?

Hi !

mir kommt die Betitelung mehr als merkwürdig vor und bís dato habe ich nirgends ein Regenrückhaltebecken in deren Karten gefunden.

Das es sich bei der Wasserfläche um ein RRB handelt hat der Mapper aus dieser Seite der Stadt http://stadtentwicklung.luebeck.de/stadtgruen_verkehr/gruen/gruenundpark/Wiesental.html entnommen.

Die wird goolge wohl kaum gelesen haben!

Gruß Jan

Problem ist, dass Google sich als Suchmaschine versteht und die Karte als Teil dieser Maschine sieht. Wenn man sich die POIs von google ansieht, dann sind etwa 70% von irgendwelchen anderen Quellen zusammengsucht, man könnte auch sagen zusammengeklaut. Teilweise wird versucht das zu kaschieren, indem virtuelle Google+ Accounts aus den Daten hergestellt werden. Nur ein kleiner Teil der Daten ist wirklich aus Originalseiten der Betreiber übernommen, oder von Usern in die Karte eingepflegt. Irgenwann kann es natürlich soweit kommen, dass auch die OSM Datenbank vom Google-Suchbot für solche Zwecke benutzt wird. Das ist ja der alte Streit um Google, darf es Daten, die durch die Suche entstehen weiterverwerten, zur Zeit kloppen sich ja die Zeitungen mit der Firma, inwieweit man dort deren Artikel lesen darf.

Google ist feind und Gift. Alle Monopole sind gefährlich, egal welcher Natur sie sind. Google macht Innovationen kaputt, weil sie Geld haben. Sie machten bereits viele Firmen kaputt und viel Innovation. OSM ist ein natürlicher Gegner von Google.

18.6.2014

Du hast darauf geantwortet und geschrieben, dass du nochmals bei dem User nachhakst bei dem angeblich abgekupfert wurde, habe aber dann nichts mehr bekommen.

Es gibt mehrere, siehe

Aber das reicht meiner Meinung nach nicht für einen Vorwurf,wie im Threadtitel formuliert, gegenüber Google aus.

//edit:

Wie man sehen kann ist das Rückhaltebecken am 18.10.2013 von Kilroy hinzugefügt worden und am 21.10.13 von Google erfolgreich reviewt worden. In OSM ist der Name für dieses Objekt vor 25 Tagen von einem User “kilroywashere” hinzugefügt worden. Ich vermute es handelt sich um den selben Benutzer. Meine Vermutung: kilroywashere hat eine Zeitreise gemacht, wobei ein böser Zwilling im Raum-Zeit-Kontinuum entstanden ist, der dem Feind Google schwört und sich den zukünftigen OSM-Daten des echten Kilroy bedient hat!

So genug getrollt - für mich hat sich die Sache erledigt :wink:

was soll denn daran eigentlich ungewöhnlich sein? Ist doch eine ganz normale offizielle Bezeichnung…

https://de.wikipedia.org/wiki/Regenr%C3%BCckhaltebecken

Beidem stimme ich zu. Allerdings mit der Einschränkung, dass die Sache für mich erst dann erledigt ist, wenn der User gesperrt ist. Wie geht das?

Und auch wenn es irgendwie schon nebensächlich ist: Ich halte name=Regenrückhaltebecken tatsächlich für falsch, denn “Regenrückhaltebecken” ist ja nicht der Name, sondern die Art des Gewässers.

Das name-Tag hat da nichts zu suchen, allenfalls description.

IMO aber unnötig, wenn mit landuses=basin + basin=retention getaggt.
Habe ich so geändert.

Wieso sollte der User gesperrt werden? Ich denke er hat genau das gemacht was wir wollen, vom Mapmaker zu OSM gewechselt (die Funktionsbezeichnung als Namen einzutragen ist wohl verzeihbar :-)). Wir wissen ja nicht was Lübeck gefragt hat, aber wohl nicht “hast du das schon bei google so eingetragen?”.

Wenn schon sollte man systematisch versuchen noch mehr solche Leute von google abzuwerben.

Ich finde es gut, dass es jetzt mehrere Landkarten zum Mitmachen gibt: OSM, FOSM, Google Map Maker, Nokia Map Creator, usw. Von mir aus können die alle voneinander abschreiben, die Übernahme von OSM-Einzeldaten (z.B. Straßennamen) ist nach der neuen Lizenz ja ausdrücklich erlaubt. Problematisch wird es dann, wenn alle vier Datensätze wieder zu einer einzigen Landkarte vereinigt werden sollen, weil überall ein Stück fehlt.

Die Stimmung in OSM ist im Augenblick nicht so schlecht wie im Frühjahr/Sommer 2012, dass man zu FOSM oder Google Map Maker wechseln müsste, aber es ist immer gut, wenn es eine Alternative für Mapper gibt.

+1

Upps, mein Fehler. Ich hatte das fälschlicherweise so gesehen, dass der Eintrag bei OSM zuerst da war, und dann der bei Google. Und da die eintragende Person ja die selbe zu sein scheint, hatte ich daraus geschlossen, dass anscheinend nicht, wie im Threadtitel vermutet, Google bei uns abschreibt, sondern jemand gezielt - quasi als Maulwurf - Google mit Daten von uns füttert. Da ja aber genau das Umgekehrte der Fall ist (der Google-Eintrag war zuerst da - wir haben also, wie SimonPoole korrekt festgestellt hat, anscheinend einen Mapper von Google angeworben), sieht die Sache natürlich ganz anders aus. Memo an mich selbst: Beim nächsten Mal vor dem Posten genauer hingucken.
Darüber hinaus hatte ich das Eintragen von “Regenrückhaltebecken” als name-Tag gleich reflexartig als in die Schublade “Tagging für den Renderer” gepackt - was natürlich keineswegs stimmen muss.

Daher nehme ich das Gesagte zurück, bitte ignorieren.

Wieso wird “kopieren” immer so negativ gesehen? Mein “Google”, dein “OSM”, mein"Bayernatlas" … Wir arbeiten alle an einer Karte mit der gleichen Welt wie sie zu finden ist. Ich selber schreibe nicht ab aber mache auch ab und an die BayernAtlas Leute auf Fehler aufmerksam (meist passiert aber nix) und trage das richtig in OSM ein. BayernAtlas nimmt z.B. OSM Biergärten und Skipisten als “Overlay”. Ist hier nicht mal Zeit mit den Leuten Kontakt aufzunehmen und generell die Daten auszutauschen?