Strom oder Telefon, das ist hier die Frage

Meine Vermutung tendiert Richtung Telefonleitung.
Falls ja, wird so was auch als power=minor_line getaggt?

2 Likes

Mit dem kleinen grauen Kasten eher Telefon.

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Tag:man_made%3Dutility_pole

1 Like

Für mich schaut das nach einer Mehrfachsteckdose für Glasfaser auf dem flachen Land oberirdisch am Holzmast aus.

Sowas gibt es in der wallonischen Pampa häufiger oder auch in den Außenbezirken von Aachen.

In etwa so … KLICK!

2 Likes

Ok, und wenn kein Kasten da wäre wie könnte man es dann unterscheiden?

Ist es nicht egal? Ist doch beides utility=telecom.

Für mich ist es so, dass Strom blanke Drähte - also mehrere - hätte.

Es gab Zeiten, da waren Telekomleitungen auch blank.

Das sieht mir sehr stark nach Telekom aus. Wenn ich es richtig sehe, meine ich da auch am Mast eine dicke Erdungsleitung untergehen zu sehen. Ganz typisch für Telefonmasten. Strommasten aus Holz sind IMHO auch dicker. Isolierte Stromleitungen über Masten kenne ich maximal von temporären Verlegungen für Baustrom.

Sehr wahrscheinlich Telefon.

telecom=line, siehe Tag:man_made=utility_pole - OpenStreetMap Wiki

Die Telefonmasten der Deutschen Telekom lassen sich übrigens gut am Aluminiumschild (Telekom-Logo) mit einer siebenstelligen Zahl unter dem DataMatrix-Code (dieser enthält auch nur diese Zahl) erkennen:

Auf deinem Foto meine ich so ein Aluminiumschild unter der “2” auf dem Holzmast zu erkennen?

Mindestens eine Leitung in der Nähe des Fotos ist aber als minor_line getaggt.
Die hängt auch an so Pfosten, aber ohne die Schaltkästchen.

Hallo,
isolierte Stromleitungen an Masten werden auch häufig für die Straßenbeleuchtung genutzt. Dabei befindet sich aber nicht unbedingt auch an jedem Mast auch eine Leuchte.

Es gibt mehrere Unterscheidungsmerkmale.

Blanke Leitungen sind immer Strom - es gab zwar früher auch blanke Telekom (Telegrafen) Leitungen, die sind aber schon seit Jahrzehnten verschwunden, zumindest in DE. Alle blanken Leitungen hängen grundsätzlich an ordentlichen Isolatoren, meistens Keramik oder Glas. An der Länge der Isolatoren kann der Fachmann die Netzspannung erkennen - je länger der Isolator, desto höher die Spannung.

Masten mit blanken Stromleitungen sind immer mit Warnschildern (gelbes Dreieck mit schwarzem Blitz) versehen, zumindest im Bereich von Hoch- und Mittelspannung. Bei Niederspannungsleitungen (Hausanschlüsse) bin ich mir nicht sicher, vermute aber mal, dass die Beschilderung auch dort vorgeschrieben ist.

Ummantelte Kabel an Masten werden als Luftkabel bezeichnet und sind im Normalfall Telekom-Leitungen. Diese benötigen auch keine Isolatoren, sondern werden z.B. mit Schlaufen wie auf dem Foto aufgehängt.

Es gibt aber in Sonderfällen auch Luftkabel für die Stromversorgung, wie bereits von @aeonesa und @blaubaer11 festgestellt. Diese bedürfen dann auch keiner Isolatoren. Wenn man vor Ort eine solche Sonderfunktion nicht feststellen kann (also z.B. Zuleitung zu einem Baustromverteiler, Verbindung von mehreren Beleuchtungsmasten etc.) würde ich bei ummantelten Kabel immer von Telekom ausgehen.

+1

Sowas kenne ich hier im Spreewald gelegentlich auch, da nicht an allen Stellen Datenkommunikationsleitungen unter die Erde gelegt werden können. Ich finde telekom für sowas einen unglücklichen Begriff.

Sven

1 Like

Recht haste, aber ich denke, jeder versteht, dass ich damit “Kabel für Telekommunikationszwecke jeder Art” gemeint habe.

grafik

Dann drücken wir es wie in osm üblich einfach auf engl. aus: telecom
So wird es auch im Wiki beschrieben.

Ich kann ja damit leben… :slight_smile: Es ist nur unglücklich, mehr nicht… wie so manch andere Wortwahl in OSM. Akzeptieren und weiter gehts im Text… Da muß man nicht versuchen alles umschmeißen zu wollen… (=hier OT)

Sven

1 Like

In diesem Foto ist ganz deutlich die Erdungs- bzw, Blitzschutzleitung (ca. 16mm2) zu sehen. Ganz typisch für Telekomleitungen. Bei Holzmasten für Niederspannung wurde der Nulleiter auch geerdet aber nicht an jedem Masten. Ich glaube an jedem dritten oder fünften Mast. ist schon zu lange her. Müsste ich mal mein Tabellenbuch bemühen.

Danke für die Vergrößerung, dabei sollte es sich um das angesprochenen Aluminiumschild handeln. Somit ein Telefonmast der Deutschen Telekom.

Leicht OT:
Muss das zwingend von der Telecom sein, oder könnte auch ein anderer Anbieter solche Luftleitungen verlegen?

Ob andere Anbieter Telefonmasten aufgestellt haben, ist mir nicht bekannt. Habe bisher nur Telefonmasten der Deutschen Telekom bewusst wahrgenommen.

Bis 2016 sollten 3.250.500 Etiketten an allen Holzmasten der Deutschen Telekom angebracht werden. Die Telekom hat nach eigenen Angaben 2016 noch mehr als drei Millionen Holzmasten in ihrem Bestand

Quelle: Telefonmast – Wikipedia

In dem Wikipedia-Artikel gibt es noch weitere Infos.