Position mehrerer geogetaggter Bilder in OSM anzeigen lassen

Hallo Forum,

ich habe mir angewöhnt, beim Wandern auf fehlende oder falsche Informationen in OSM zu achten. Diese werden dann in OSM eingetragen oder korrigiert/verbessert.

Zu diesem Zweck mache ich unterwegs Fotos und weise diesen Geokoordinaten aus meinem GPX-Track zu; kein Problem.

Gibt es die Möglichkeit, die Positionen all dieser Bilder in OSM anzeigen lassen, um dann in OSM die Änderungen zu tätigen und nicht suchen zu müssen, wo denn der gewählte Punkt sich befindet.

Bisher nutze ich dazu Fremdsoftware, welche mir die Bilder in der Google-Map anzeigt. Viel besser wäre, ich sehe das gleich in OSM.

Ich hoffe ich konnte mein Anliegen verständlich machen.

Gruß,
Navajoa

ich mach es ähnlich… verwende dafür (weil android-smartphone) die app “osm-tracker”.

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:OSMTracker_(Android)

das beantwortet natürlich zunächst mal nicht dein eigentliches anliegen…

hier findest du evtl eine “lösung” zu deiner fragestellung:

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Fotomapping

dort dann unter “Fotomapping mit JOSM”.
wobei dann dieses JOSM evtl dann eine ganz neue “baustelle” wäre…

GPX-Datei in JOSM laden, Bilder importieren (rechtsklick im Fenster Ebenen auf die GPX-Datei) und korrelieren. Fertig.

Hi,

danke für eure Hinweise!

Mein Ausgangspunkt ist der, das ich die Bilder mit Geokoordinaten vorliegen habe, eventuell habe ich mich da unklar ausgedrückt.

Mit JOSM hatte ich mich vor Kurzem beschäftigt, es scheitertet jedoch daran, das JOSM keine Unterstützung für 4k gibt; alle Schriften sind so winzig, das nichts zu lesen ist. Auch andere JOSM-User hatten keine Idee dazu, ob und wo man die Schriftgrößen einstellen kann. Und ebenso kam mir der JOSM als Dauerbaustelle vor, mein Eindruck zumindest. Aber egal.

Mir geht es nicht darum, alle Punkte automatisch eintragen zu lassen, oder so. Das will/muss ich schon händisch tun. Ich möchte lediglich in der OSM-Karte sehen, wo jedes Fotos gemacht wurde, weiter nichts. (für die Anzeige in Google-Maps nutze ich Lightroom)

Was ich gefunden habe ist das hier: https://www.j-berkemeier.de/Wann_und_wo.html

Ganz simpel, schnell, gut, macht zu 100% genau das, was ich suchte. :slight_smile:

Da ich mit zwei 32" 4k Monitoren arbeite geht das sehr gut. Auf einem Monitor den Editor von OSM, auf dem anderen die OSM-Karte mit den Fotos. Bei entsprechendem Zoom lassen sich die Punkte genau eintragen.

Gruß,
Navajoa

Ich habe an meiner DigiCam GPS ausgeschaltet und verbinde die importierten Bilder anhand des Zeitstempels mit der GPX-Datei.
Damit sehe ich in JOSM die “exakte” Position des Bildes. Das Bild selbst schaue ich mir dann mit einam anderen Programm (Foto unter Win10) an. Damit habe ich die volle Bildauflösung und kann das Bild bei Bedarf auch noch entspr. zoomen.
Grüße

Warum so kompliziert?

Josm, “Datei öffnen”, und die Bilder aufmachen.

thats all - zumindest bei mir

Voraussetzungen:

  • Bilder müssen EXIF-Daten enthalten. Kann man unter Linux mit exiftool feststellen.
  • Josm: keine

Gruss
walter

ps: wenn man GPX-Tracks haben sollte, einfach genau so öffnen.

Noch komfortabler geht es, indem man das Verzeichnis, in dem die Bilder liegen, aus dem Dateimanager nach JOSM “schiebt”. Das funktioniert auch mit mehreren Verzeichnissen, berücksichtigt auch Bilder in Unterverzeichnissen und alles wird in einem JOSM-Layer abgelegt.

Wenn ich dich recht verstehe, dann möchtest du die Fotos entsprechen den Positionsdaten im ID-Editor anzeigen lassen. Das geht wohl nicht. Wenn du nicht auf JOSM-Umsteigen willst, wo das sehr komfortabel geht, dann bliebe noch die Möglichkeit, die Fotos mit einer Anwendung auf einer OSM-Karte anzuzeigen und bei einem Klick auf ein Foto den ID-Editor aufzurufen und auf die Position des Fotos zu positionieren. Technisch ist das sicher machbar, mit einer OpenLayers- oder Leaflet-Anwendung, vielleicht auch mit QGIS. Eine Implementierung in ID wäre sicher der bessere Weg. Kannst ja mal einen Change Request aufmachen :wink:

Off-Topic: Als Linux-User wünsche ich mir für solche Zwecke schon lange ein Plugin für Geeqie, welches JOSM-Remote für das aktuell in Geeqie angezeigte Bild aufruft. Geeqie hat den Vorteil, dass man durch Bildsequenzen mit dem Mausrad scrollen kann und nicht für jedes Bild eine Mausklick machen muss wie in JOSM. Das ist bei umfangreichen Bildsequenzen sehr praktisch.

Welches Betriebssystem und welche Java-Version verwendest du?

Hmm, JOSM wird eigentlich sehr fleißig weiterentwickelt und bekommt etwa 1x monatlich ein stabiles Update (josm-tested.jar), dazwischen fortlaufend nightly-builds (josm-latest.jar)

Wer effizient Daten zu OSM beitragen möchte, kommt meiner Erfahrung nach an JOSM nicht vorbei. Eine sehr gut gemachte Einführung zu OSM und JOSM findest du hier:

https://einklich.net/osm/osm-tutorial.pdf

Gruß
geow

Hi geow,

das hat nicht mit dem BS zu tun, das liegt an JOSM. Das hatten wir damals ausführlich im Forum hier durch getestet. Klar, ich könnte in den Kompatibilitätseinstellungen, Schriften, etc. das versuchen zu ändern, nur warum? Dann habe ich zwar größere Schrift, diese jedoch skaliert und unscharf, das tue ich mir nicht an. Und ja, JOSM wird laufend aktualisiert, genau darin sehe ich jedoch auch Probleme. Allein die Tatsache, das die Unterstützung für 4k nicht einfach geben ist, zeigt, das das Programm nicht zeitgemäß ist. Aber das ist nur meine Meinung.

Ich werde JOSM gleich im Anschluss erneut installieren, eventuell hat sich mit der 4k-Unterstützung etwas geändert.

Mein Anliegen wurde durch meine geposteten Links bereits gelöst; Danke!

*@geow: Danke für den Link zur JOSM-Einführung
*

Gruß,
Navajoa

Hi,

zu JOSM:

es hat sich in der Tat etwas geändert, um JOSM mit 4k nutzen zu können.

Ich habe eben einmal getestet die georeferenzierten Bilder zu laden, ist problemlos machbar.

Da werde ich mich wohl mal JOSM beschäftigen müssen…

Gruß,
Navajoa

Ich sehe da eher Lösungen, welche sich an einer ständig ändernden OSM Welt anpassen :wink:

Das wäre ja schön, tut es aber nicht.

**Nachwievor KEINE Unterstützung für 4k Monitore. **

Die Werkzeugleisten müssen um 100% vergrößert werden.

Die Beschriftungen in der Karte sind mit einer Texthöhe von 1,2mm absolut unlesbar.

Und genau das war auch schon u. a. vor Monaten das Problem; niemand hatte ein Lösung.

Kann mir jemand auf die Schnelle sagen wie ich das wo einstellen kann?

Es kann ja sein, das ich einfach zu d… bin, das will ich nicht ausschließen, denn ich finde nichts.

Ich arbeite im Grafischen Bereich seit Jahren mit 4k Monitoren; all meine verwendete Software kann das spielend bedienen, Multimonitorbetreib eingeschlossen. Und eine Software wie JOSM, welche ausschließlich grafische Darstellung und Vektorgrafik macht, kann das nicht? Bin ich der einzige User mit 4k Monitoren?

Gruß,
Navajoa

Hm? Ich sitze vor einem Monitor, der 4194 x 2868 Pixel hat. Würdest Du das als 4K benennen? JOSM läuft prima, die Größe und Lesbarkeit aller Schaltflächen ist OK … Ich kann aber leider nicht sagen, was man/frau dazu verstellen müsste, denn ich habe in JOSM dazu gar nichts einstellen müssen, es funktioniert out of the box.

Version/OS: Java 8-Update 201 auf macOS Sierra (10.12.6).

Nachtrag:
Sorry, wenn das nicht hilfreich ist, aber wenn jemand in fett hervorhebt: „Nachwievor KEINE Unterstützung für 4k Monitore.“, also als absolute Behauptung, dann wird man auch mal widersprechen dürfen. :wink: Oder wir verstehen unter 4K verschiedene Dinge, das könnte natürlich auch sein …

Vielleicht liegt es also doch am Betriebssystem und/oder an der Java-Version?

Eine Lösung wäre über ein userstyle.mapcss die Schriftgrössen einstellen.

node,way,relation 
	{font-size: 2000%;}

in josm dann bei Karteneinstellungen->Kartenstile hinzufügen.
an der Zahl solang rumdrehen bis es passt.

P.s. ich hab jetzt nicht in den Voreinstellungen geschaut, wo das absurde 2000% hervererbt wird.

Edit: oder mal diesen Stil versuchen: https://josm.openstreetmap.de/wiki/Styles/HiDPISupport da werden unterschiedliche Zoomstufen berücksichtigt.

@ MKnight

:slight_smile: Klingt ja vielversprechend, das teste ich & gebe hier Rückmeldung. Ist gerade etwas ungünstig…

Dank & Gruß,
Navajoa

… tja, erstens bin ich wenig gewillt “Bastelsoftware” im Stil von Linux/Ubuntu zu nutzen, wo der User, anstatt mit der Software zu arbeiten, erst einmal diese zum Laufen bringen muss, zweitens zeigt mir eine Software, welche zum heutigen Stand nicht 4k nativ unterstützt, mit was ich es zu tun habe…aber was macht nicht alles. :roll_eyes:

Ich habe den Link: https://josm.openstreetmap.de/wiki/Styles/HiDPISupport
getestet, und die Einstellungen so gemacht und den Stil übernommen.

In Kartenstile kann ich zwar den HiDPI auswählen, das zeigt jedoch keinerlei Effekt. Mache ich was falsch, außer das ich den Stil auswähle?

MfG

Hast Du den mittels des Pfeils in der Mitte nach rechts in “aktive Stile” übernommen?

Hi,

ja, habe ich.

Ebenso die Reihenfolge der Kartenstile.

Ich habe auch das CSS editiert, und ich konnte die Beschriftung eines Wegtypes vergrößert angezeigt bekommen, wenn ich HiDPI aktiviere.

Ich bin aber ehrlich gesagt nicht gewillt, daran weiter zu basteln, und für jedes Element Änderungen zu machen.

Das Problem der Skalierung ist seit vielen Monaten bekannt, das Hi DPI ist ja nur eine Flickwerklösung.

Also selber Stand wie vor Monaten, JOSM wäre für mich sicher toll, nur eben mit 4k-Monitoren nicht zu benutzen, weil bisher niemand die bekannten Probleme gelöst hat. Schade.
Was ich mich nach wie vor frage, jeder, der Karten ernsthaft nutzt, und ich zähle beruflich dazu, arbeitet mit 4k Monitoren. Bin ich der einige User welcher JOSM mit einem 4k-Monitor nutzt? Das will mir nicht so recht in den Sinn…

Ich starte diesbezüglich nochmal einen Thread.

Dank & Gruß,
Navajoa

seufz Nochmal: Welche Java-version verwendest Du?