Navi wählt als Basis dieser Karte falsche Zufahrt

Guten Tag,

ich stehe bei folgendem Problem an:

Die Parzelle liegt so, dass sie von Süden über die Gemeindestrasse erschlossen ist. Hier ist dies als eine “Verbindungsstrasse” eingegeben und die offizielle Zufahrt. Zudem hat die Parzelle noch einen Privatweg, den nur die Anstösser nutzen dürfen. Da diese keine Wendemöglichkeit hat, ist sie für Unerfahrene schwierig anzufahren, da man wissen muss, wie und wo man wenden kann. Da sie nur für Anstösser gedacht wäre, wäre das kein Problem.
Nun gibt es jedoch einige Anstösser (darunter auch wir), bei denen die Liegenschaft deutlich näher an dieser Privatstrasse liegt als an der Gemeindestrasse. Dadurch werden Ortsunkundige bei der Eingabe im Navi oder bei Adressdiensten durch diese Grundlage für die Zufahrt auf diesen Privatweg geschickt & haben dann Mühe, wieder wegzukommen oder es gibt Schäden bei ihren Wendeversuchen. Wir wünschen uns eigentlich, dass die offizielle Zufahrt genutzt wird.

Mir wurde angeraten, hier die Wegkategorie des Privatweges einzugeben und auf “privat” einzutragen, da damit die Problematik stoppen würde. Angeblich würden keine Wege mit der Angabe “privat” verwendet. Daher habe ich mich eingelesen und dies so gemacht. Es sind nun mehrere Wochen seither vergangen, leider wird weiterhin die Anfahrt über diesen Privatweg gewählt, obwohl er nun als “privat” kategorisiert ist.

Meine Vermutung ist mittlerweile, dass es daran liegt, dass die Liegenschaft
(wie auch Nachbarsliegenschaften) deutlich näher an diesem Privatweg liegen & daher diese Anfahrt gewählt wird anstelle der offiziellen Zufahrt.

Was muss ich tun, um das ändern zu können, damit zukünftig unsere Zufahrt so angezeigt wird, wie sie auch der Realität entspricht?
Wer kann mir einen Rat geben oder dabei helfen?

Danke & freundliche Grüsse

Problem: ich weiß nicht wo das ist, kann die OSM-Daten daher nicht analysieren.

1 Like

Wie kann ich dir den Ort als private Nachricht senden?
wo finde ich diese Funktion?

Interessierten gebe ich den Standort gerne direkt weiter.

Um welche Karte (openstreetmap.org, openstreepam.fr, openstreetmap.de, OSMAnd, …) handelt es sich?
Welches “Navi” wird verwendet (OSRM, Valhalla, OSMAnd, GraphHopper, …)?

Interessiert und Willens zu helfen sind hier zunächst mal alle.

  1. Auf mein Bildchen klicken und “Nachricht” wählen

  2. das hängt davon ab, welche “Karte” du nutzt.

Es handelt sich um die Karte OpenStreetMap Switzerland, die soviel ich sehe auf openstreetmap.org basiert ist.

Es tangiert mehrere Anbieter, beispielsweise tel.search.ch, die diese Karte als Quelle nutzen als auch weitere Anbieter. Diese meinten, das Problem könne ich hier mit der Kategorisierung dieses Weges ändern.

Auf https://openstreetmap.org gibt es am rechten Rand eine Leiste auf der ein Icon steht, es ist das 6. von oben “Share” oder “Teilen”

nicht mehr nötig, du hast 2 Edits gemacht, Deine Edit-Historie ist öffentlich einsehbar.

die Hausnummer xx ist nun zwei Mal gemapped, das wird von einigen Qualitätssicherungswerkzeugen als Fehler angemeckert.

Evtl. könntest du addr:* vom Haus entfernen. Dann liegt die anzusteuernde Adresse näher an der unteren Straße. Das ist nicht optimal, aber z.B. in Frankreich sehr oft der Fall - vermutlich durch ein addr-Import aus Katasterdaten.

Hallo

Gemäss OpenStreetMap Daten ist die Strasse nun mit access=private gemappt, was korrekt ist. Nun müssen noch folgende Punkte gegeben sein, damit auch die Navigation durch diese verhindert wird:

  1. Das Navi muss OSM Daten für das Routing benutzen (Google Maps benutzt z.B. eigene Daten)
  2. Die Daten müssen aktuell sein (teilweise vergehen einige Monate, bis die Daten in den Navis aktualisiert werden)
  3. Das Navi muss den Tag “access” richtig interpretieren können

Viele “Navis” verwenden tatsächlich Daten von OSM, aber da OSM letztendlich nur eine Geodaten-Datenbank ist, hat sie keinen direkten Einfluss darüber, was die Navis damit machen. Aber zumindest aus OSM-Sicht ist deine Zugangsbeschränkung korrekt getaggt.

Vielleicht hilft es, bei den falschfahrenden Personen nachzufragen, was sie als Navi benutzt haben, um dann dort nochmals anzuklopfen.

Genau, daher hatte ich mit tel.search.ch auch Kontakt, diese Seite wird hier nebst GoogleMaps oft genutzt. Sie meinten, in 4 Wochen müsste alles aktualisiert sein, diese Zeit ist vergangen.

Da meines Erachtens die Daten in OSM korrekt sind, würde ich bei denen nochmals nachfragen. Entweder sie haben die Daten noch nicht aktualisiert oder einen Fehler in ihrer Routing-Engine.

Sie hatten mir gesagt, dass sie die Kategorisierung nun auch sehen würden & es klappen sollte, sobald alle aktualisiert haben. Das brauche max. 1 Monat.

das habe ich nun gemacht. Ich habe die Adresse vom Hauptgebäude weggenommen und auf das eigentliche Nebengebäude, das näher an der Strasse liegt gesetzt.
Da beide zusammengehören & die gleiche Hausnummer tragen, ist es so zwar unschön, aber nach wie vor korrekt.
Und die Adresse liegt nun näher an der Verbindungsstrasse, wo die Zufahrt auch wäre.

Bitte in OSM nicht für den Router oder was auch immer mappen. Die Daten sind in OSM korrekt und es ist ein Problem des Datenverarbeiters. Bitte daher wieder so taggen, wie es eigentlich richtig wäre.

Wenn ich mir die Stelle bei search.ch anschaue, fehlt da z.B. auch dein neu hinzegfügter Name “Stichstrasse Von-Thurnsteig”. Somit gehe ich stark davon aus, dass sie die Daten noch nicht aktualisiert haben.

PS: Stimmt dieser Strassenname? “Stichstrasse Von-Thurnsteig”

Ergänzend, search.ch verwendet TomTom als Routenplaner. Dies ist hier gelistet: https://search.ch/map/sources

Die Adressdaten wiederrum werden von dem GWR und der Schweizerischen Post verwendet. Somit wird es nichts bringen die Adresse in OpenStreetMap zu verschieben, da die Platzierung der Hausnummer dadurch unverändert bleibt.

TomTom scheint die Änderungen bereits erfolgreich übernommen zu haben. Wenn man die Adresse direkt unter https://plan.tomtom.com/ anfährt, wird unten an der Gemeindestraße gehalten.

Demnach würde ich ebenfalls die Hausnummer dort belassen, wo sie vorher war. Die Routing-Software bekommt das durch das “access=private” als Fahrverbot bereits selbst hin.

Wenn ich den Kommentar zum Änderungssatz anschaue, dann ist wohl access=private klar falsch (da mindestens Fussgängernutzung erlaubt ist, und da ja auch ein Fussweg anschliesst), also eher vehicle=private, wenn nicht nur motorisierte Fahrzeuge ausgeschlossen sind. Ein Foto würde da helfen.

Ansonsten muss man immer mit gewissen Unschärfen im Routing rechnen je nach dem wie die Zielkoordinaten bestimmt werden (Flächenschwerpunkt vs. Eingang vs. ev. vorhandener Adressnode), dass ist bei allen Anbietern so, und es gibt machmal Situationen bei denen es keine ganz zufriedenstellende Lösung gibt.

Simon

dann ist wohl access=private klar falsch (da mindestens Fussgängernutzung erlaubt ist, und da ja auch ein Fussweg anschliesst), also eher vehicle=private

Da muss ich dir Recht geben. Wäre situativ möglicherweise tatsächlich korrekter.