Mitfahrerbank wie mappen

Moin!

im ländlichen Raum habe ich vermehrt Bänke gesehen bei denen eine Aufhängung von Tafeln mit Zielangaben zu finden ist.

Man kann die passende Tafel wählen und hoffen, dass einen einer mitnimmt.

Irgendwo hatte ich “hitchhiking=yes” gefunden.

Aber die Abfrage brachte nur meine zur Ansicht.

Im Wiki habe ich auch nichts finden können - bin aber sicherlich nicht der einzige, der diese bisher gefunden hat.

Kann jemand weiterhelfen?`
Jan

Ich glaube, da besteht tatsächlich noch etwas Uneinigkeit im Tagging. Ich habe auch tatsächlich selten Nutzer dieser Bänke gesehen, was vermutlich auch ein Teufelskreis ist: Unbeliebt, selten, d.h. schlechtes Mapping, d.h. schlechtere Findbarkeit, d.h. wenig Nutzung …

Ich kenne sonst hier in der Gegend noch Node: 7453763341 | OpenStreetMap, welches highway=hitchhiking_bench benutzt. Mit Overpass Turbo kann man auch noch einige finden und da eventuell Taggingideen abschauen.

Aber sehr viele scheinen eher über description von normalen Bänken unterschieden zu werden (zugegeben, die Suche findet natürlich auch erstmal genau jene, wo man keine bessere Idee hatte).

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Tag:amenity%3Dcar_pooling

1 Like

Als vor gut vier Jahren die ersten dieser sogenannten Mitfahrerbänke in Ost-Belgien und der Wallonie auftauchten waren sie von Beginn an ein Flop.

Sie sollten eigentlich auf den kleineren Verbindungswegen die kleineren Dörfer und Siedlungen verbinden. Hat nie funktioniert. Wer da zur ungünstigen Zeit hin muß, hat ein Handy, ruft jemanden an und wird abgeholt von der nächsten regulären Bushaltestelle.

Man lese hier Du hast nach Mitfahrbänke gesucht - Ostbelgien Direkt vor allem die Leser-Kommentare.

Ich habe da NIE!!! einen warten sehen und kenne niemanden, der mal von wem auch immer mitgenommen worden ist …

Und inzwischen sind etliche von diesen Bänken dem Vandalismus zum Opfer gefallen oder sind in die belgischen Kamine gewandert.

Anfangs hatte ich noch überlegt, wie man das taggen hätte können.

Hat sich erledigt und sinnvolle Vorschläge gab es eh kaum.

1 Like

Es gibt noch:

Alles in einer Abfrage:

[out:json][timeout:205];
(
  nwr["hitchhiking"];
  nwr["highway"="hitchhiking"];
  nwr["highway"="hitchhiking_bench"];
);
out meta;

https://overpass-turbo.eu/s/1mCQ

Das P+M ist eher für Fahrgemeinschaften. Also eher für die der Art, wir fahren gemeinsam auf Arbeit / in die Uni etc. Im Zusammenhang mit Mitfahrbänken oder Anhaltern habe ich sowas noch nicht gesehen, das ist konzeptionell etwas anders angelegt.

Die Dokumentation im Wiki sagt ja eindeutig aus, dass beides gemeint ist.

Moin!

über die Sinnhaftigkeit kann gestritten werden, wie über “meine” Dogbags zu anfang.

Was mir nur auffällt das diese Bänke neu errichtet wurden. (frisch aussehen)

Jan

PS: noch etwas erweitert: overpass turbo

Bei mir in der Gegend hab ich ein paar eingetragen, ein größerer Teil fehlt mir allerdings noch.
Hier mein taging Schema:

Was Du (erst) am 22.10.2020 in das deutsche wiki eingefügt hast. Und die englische Version würde ich auch nicht als die typische Mitfahrbänkle sehen. Schon gar nicht mit P+M - Verkehrszeichen :wink:

Oh, das habe ich tatsächlich vergessen.

In der englischen Version steht seit Mitte 2017:

Or it can also be a place where you can easily make a minute stop near a public transport station to allow carpoolers to come and meet the driver.

Das trifft meiner Meinung nach sehr genau auf eine Mitfahrbank zu, weshalb ich den Abschnitt übersetzt und lediglich den Begriff hinzugefügt habe.

Das kommt in der englischen Version doch gar nicht vor?

1 Like

Das sehe ich nicht so und kann ich auch nicht aus der Diskussionsseite herauslesen. Nach einem Proposal habe ich noch nicht gesucht.
Dieses minute stop lese ich eher wie Kurzzeitparkplatz, um jemand zu einer Haltestelle des ÖPV zu bringen oder dort abzuholen. Die Mitfahrbank ist konzeptionell eher eine Ergänzung oder gar Ersatz zum ÖP(N)V in Gebieten, die mit ÖP(N)V unterversorgt sind. Ich weiß nicht, ob es überhaupt in anderen Ländern eine Entsprechung zur Mitfahrbank gibt.

1 Like

Wir tragen in OpenStreetMap ja nichts Konzeptionelles ein, sondern was konkret da ist. Eine Mitfahrbank ist, zumindest hier in Schleswig-Holstein, faktisch ein Kurzzeitparkplatz an einer Haltestelle des öffentlichen Nahverkehrs, an dem man Mitfahrer ein- und aussteigen lassen kann.

Die Mitfahrerbänke, die ich bisher wahrgenommen habe, sind was anderes - nämlich Bänke, die als Mitfahrerbank beschildert sind wie diese hier und entsprechen dem, was @Mammi71 schrieb:

Ein Beispiel, das in meinem Gedächtnis haften geblieben ist:

Nach Mapillary ist das Pause-Schild, das ich im Juni 2019 fotografiert habe, inzwischen durch die Zielrichtung Merzig ersetzt. Die Bushaltestelle in der Nähe würde ich nicht als “public transport station” ansehen.

Irgendwie verstehe ich das Schema auch noch nicht so ganz.
Was ist denn damit gemeint?
Also ausschliesslich die Station “station” (der Mitfahrerparkplatz selbst), oder die Stelle “spot” etwa ein Wartebereich in der Nähe eines Mitfahrerparkplatzes, oder beides?

Node: https://www.openstreetmap.org/edit?node=8715076304
vs
Area: https://www.openstreetmap.org/way/997721656

Bzgl. spot: dies kam wohl im wiki erst ein wenig später hinzu:
expanded on description, added picture and No proposal template for now. If somebody wants to push this forward the proposal process, it seems a bit complicated to me…

Falls beides, dann wäre das m.E. ein etwas inkonsistentes Schema…

Ich vermute mal es ist die Fläche des Parkplatzes gemeint, wird aber als Punkt erfasst, damit die Parkplatzfläche weiterhin unter OSM-carto gerendet wird?

Das Schild wurden nicht ersetzt, da hängen lediglich mehrere Schilder zum Umklappen hintereinander.
Je nachdem, ob die auf der Bank befindliche Person dort nur Pause machen oder zu einem Ziel mitgenommen werden möchte, klappt diese die Schilder entsprechend um. :grinning:

1 Like

Aber ist es nicht irrelevant? Es ist doch trotzdem ein Ort, an dem Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Also die Mitfahrerbänke hier in der Gegend sind dazu da, dass sich jemand dorthin setzt und irgendein Autofahrer den Wartenden (hoffentlich) spontan mitnimmt. Soetwas würde ich persönlich auch nicht als Fahrgemeinschaft bezeichnen.

Beim Carpooling hingegen sind sich Fahrer und Mitfahrer in der Regel bereits bekannt und haben eine bestimmte Zeit vereinbart, zu der der Fahrer den Mitfahrer abholt.

Deshalb finde ich wäre ein separater Tag wie das bereits genannte highway=hitchhiking_bench besser geeignet als amenity=carpooling.

Laut Wikipedia ist das flexible carpooling, also einfach nur eine Sonderform des Carpoolings.

Vielleicht eher einen Sub-Tag erfinden?

1 Like

Das englische Wikipedia beschreibt den Zustand primär im angelsächsichen Raum, der sich allem Anschein nach hier von der Handhabung in Deutschland unterscheidet. Das in der deutschen Fassung des wiki unter car_pooling beschriebene P+M, für das es sogar ein offizielles Schild gibt, beschreibt laut Wikipedia DE

ein Verknüpfungsprinzip in der Verkehrsplanung. Dabei treffen sich Reisende nach Absprache an einem Verknüpfungspunkt (beispielsweise ein kostenfreier Mitfahrerparkplatz), um anschließend gemeinsam mit einem Pkw in einer Fahrgemeinschaft weiterzufahren.

Das trifft auf die Mitfahrerbänke definitiv nicht zu. Aber die Idee, diese Sonderform der “Mitfahr”-Idee über ein Sub-Tag abzudecken, halte ich für gut.

1 Like