Kurzstreckig wechselnde Attributierung mit trunk und primary

Hallo,

bin neu hier im Forum, mappe allerdings schon längere Zeit an Stellen dieser Welt, die ich persönlich kenne.

Nun bin ich auf einige Straßen gestoßen, bei denen sich auf teilweise sehr kurzen Abschnitte das Tagging zwischen “trunk” und “primary” abwechselt.

Beispiele:
http://www.openstreetmap.org/#map=15/53.0717/14.1011
http://www.openstreetmap.org/#map=14/53.3661/13.0936
http://www.openstreetmap.org/#map=14/47.8944/8.3183
http://www.openstreetmap.org/#map=16/47.7299/9.0281

Meist sind es gut ausgebaute Umgehungsstraßen, und anscheinend wurden die Abschnitte um Kreuzungen herum mit primary getaggt, der Rest als trunk. Ohne, dass sich die eigentliche Straße baulich wirklich ändert. Ich finde dies so nicht unbedingt schön. Dass es unterschiedliche Meinungen zur Unterscheidung von trunk und primary gibt hab ich gelesen, finde aber, man sollte sich für eines von beiden entscheiden und dies über längere Abschnitte beibehalten. So sieht es eher nach Flickerei aus.

Wie seht ihr das?

Es ist zwar unwahrscheinlich, aber ich würde nicht ausschließen, dass deutsche Behörden gelegentlich eine sehr kurze Strecke als Kraftfahrstraße kennzeichnen. Daher würde ich solche Merkwürdigkeiten, wenn sie mir auffallen, als Kartenfehler melden und hoffen, dass ich dadurch einen Ortskundigen auf das Problem aufmerksam machen kann.

Hallo locke,

es ist oft eine gute Idee, sich die Versionsgeschichte von Objekten anzuschauen, die komisch gemappt/getaggt sind. Vermutlich wirst du auf einen Benutzer stoßen, der in Südwestdeutschland manche primary zu trunk umgetaggt hat. Als ich es vor knapp zwei Monaten beim Mappen gesehen habe, fiel mir kein Gegenargument ein (d.h. ich habe mich nicht weiter darum gekümmert).

Viele Grüße

Michael

Das wäre motorroad=yes und nicht zwingend trunk.

@locke:
Das sind schöne Beispiele, wie man es >nicht< machen sollte. Die bauliche Trennung alleine reicht nicht für diese Klassifizierung:
Trunk sollte mindestens autobahnähnlich ausgebaut sein, sowie zwischen den beiden Zufahrten am Anfang und am Ende mindestens eine kreuzungsfreie Auf-/Abfahrt haben und nicht nur eine Brücke über eine andere Straße.
Wiki schreibt, es sollten “mindestens zwei solcher Anschlussstellen bestehen”, um eine Schnellstraße (dazwischen) annehmen zu können. Bei der B 300 (http://osm.org/go/0JEDEfvo--) hatten wir ein ähnliches Problem und haben uns auf relativ viele Abschnitte mit primarys geeinigt.

Stimmt natürlich, doch wer lediglich http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Attributierung_von_Stra%C3%9Fen_in_Deutschland liest, muss sowohl den Abschnitt über Schnellstraßen als auch den darauffolgenden Abschnitt über Kraftfahrstraßen schon ziemlich genau lesen, um den Unterschied zu verstehen. Zumal dort sogar noch steht: “Meistens sind diese Schnellstraßen zusätzlich als Kraftfahrstraße festgesetzt.” Und direkt daneben das entsprechende blaue, quadratische Schild zu sehen ist. Vielleicht sollte dort ein Warnhinweis hin, ungefähr so: “Vorsicht, nicht alle Schnellstraßen sind Kraftfahrstraßen und nicht alle Kraftfahrstraßen sind Schnellstraßen.”

In diesem Sinne sollten die von locke genannten Beispiele wohl besser durchgängig mit <highway=primary> getaggt werden.

Danke für eure Einschätzungen, werde die mir sicher bekannten Abschnitte überarbeiten.

Guck aber auch in die History und sprich mit den beteiligten. Das macht das Ergebnis stressfreier und besser.