geotiff mit GDAL in HGT konvertieren

Hallo,

ich konvertiere seit neuestem mit gadal die ASTER2 geotiffs in HGT-Dateien für die Kartenerstellung.

Mir ist nun aufgefallen das mit gadal einen Versatz von 1 Pixel auftritt (Vorher habe ich dies über Microdem->BIL->HGT gemacht was deutl,ich aufwendiger ist → dort tritt dieser versatz nicht auf).

Meine Frage nun wie kann ich mit gdal diesen 1Pixel Versatz (Süd/Ost) kompensieren.

Bei den ganzen englischen Anleitungen hab ich direkt so was nicht gefunden, auch hier hab ich mit der Suche kein Ansatzpunkt gefunden.

GDAL-Befehl-Beispiel: gdal_translate.exe -of SRTMHGT ASTGTM2_N27W017_dem.tif N27W017.hgt

Ansonsten hab ich mit gdal noch nichts zu tun gehabt!!! sonst würd ich wahrscheinlich auch nicht diese Frage stellen!!!

Ist das ein ganzes Pixel Versatz oder nur ein halbes?

Ich verstehe auch nicht mehr was ich da mache, aber ich hab mal Aster-Höhenlinien und Schummerung mit diesen Tools eingespielt und war zufrieden. Da stehen in srtm_generate_hdr.sh die eher cryptischen Zeilen:

#- SRTM filename coordinates are said to be the *center* of the LL pixel.
#       N51E10 -> lower left cell center
#  GDAL uses *corners* of pixels for its coordinates. (?)

und die Lösung des Problems ist das Umschreiben des Headers.

Danke maxbe,

aber wenn ich richtig gelesen hab macht das grad das umgekehrte HGT in TIF.
Scheint auch für SRTM90 geschrieben zu sein.

Wie du schon vermutest ist es nur ein halbes Pixel. Ích habe es geschafft es um 1 Pixel zu verschieben, mit dem unschönen Ergebnis einer Leerzeile am Ende + zu weit verschobenes Ergebnis
Hab zwar gdal noch nicht installiert hinbekommen - aber durch umkopieren läuft es halt.
Mit Bash hab ich auch noch nichts am Hut…

Wahrscheinlich werde ich es nicht so einfach schaffen ein ordentliches Ergebnis mit einfachen Aufwand zu erzielen (= 0,5 Pixel verschieben + ohne Artefakte am Rand).
Da kann ich aber auch bei meinem bisherigem vorgehen bleiben : Micrdem → BIL → HGT

Danke

Hallo, darf ich auch wissen wie man aus DEM ein HGT macht? Microdem kann DEM lesen und BIL exportieren, aber wie kommt man dann weiter zu HGT?

Tschüss!

Warum konvertiert man denn die guten GeoTIFFs in HGT?

Mit BILxSRTM

Link: http://www.mediafire.com/download/vuby9jvdk8r7drm/BILxSRTM.zip
Entpacken-> Starten
Pfad zu den BIL’s und Entpackpfad angeben…

Noch ein Hinweis mit Microdem gehen ca. 20 1" Kacheln auf einmal zu konvertieren - aber nach Möglichkeit überlappend erstellen (Überlappte mit Artefakt löschen) sonst entstehen unschöne Artefaktlinien ähnlich wie bei der hikebike-Karte.
Ist zwar ein deutlicher Mehraufwand aber da man diesen nur 1mal machen muß …

@frabon

Weil es vielleicht auch Programme gibt die HGT wollen und mit geotiff nix anfangen können.
Nur soviel zu dem Sachlich nichts bringenden Beitrag!

Herzlichen Dank, BILxSRTM is nicht leicht zu finden - gut mitgedacht! :slight_smile:

Hättest du noch geschrieben, um welches Programm es sich handelt, wäre dein Nachtrag auch sachlich gewesen ;), ich hatte doch nur eine Frage gestellt. Denn eine Konvertierung in das HGT Format ist, wie du ja selbst bemerkt hast, unter Umständen verlustbehaftet, was ganz einfach an der Spezifikation des Dateiformats liegt. Ganz abgesehen davon, dass Aster DEM Datensätze auch nicht frei von Artefakten und Fehlern sind.