Frage zu "best practice" für das Mappen von Landnutzungsflächen

Moin,

für mich ist das auch eher Landcover als Landuse. Oder ist das bei OSM eh alles das gleiche?

LG,

-moenk

Sehe gerade, dass das sogar noch verbreiteter ist, als ich dachte
http://taginfo.openstreetmap.org/relations/boundary#roles
über 87.000 mal admin_centre und über 3000 label. Bei den Fällen wo ich das bisher gesehen habe, wurde der ehemalige place=country/region/… etc. Node für role=label benutzt, der nach dem einzeichnen der Grenze eigentlich überflüssig war aber von den Leuten früher meist genau da plaziert wurde, wo die gefühlte Mitte eines Objekts ist, sprich auch das Label gut hinpasst.
Hier der für Deutschland
http://www.openstreetmap.org/browse/node/1683325355

Genau aus dem Grund halte ich die place-nodes nicht für veraltet.
Weil man damit eben das Zentrum der Fläche angeben kann.

Wenn schon Tagging für den Renderer, dann mit node und role=label in der Grenzrelation. Sonst taucht der Name zweimal auf.

Nahmd,

Mit dem Schema meinte ich: wie tagge ich den Labelknoten? “admin_centre=” passt nicht, und nur “name=” wird sicher nicht gerne gesehen.

Die Karten, die wir als Hintergrund nutzen, rendern die Historischen Flächen überhaupt nicht. Und ob im Overlay der berechnete Schwerpunkt einer Fläche oder ein manuell angegebenes Label angezeigt wird, entscheidet der Lutz und realisiere ich.

Einzige Frage ist: was genau schreibt man an die Node?

Gruß Wolf

Aber nicht die Ausdehnung. Nominatim benutzt den Place-Node z.B. als das Zentrum eines Kreises mit mir unbekanntem Durchmesser und verwendet diese - für mich willkürliche - Fläche zur Suche. Gewöhn Nominatim das ab und dann kannst du den Place-Node (Place=Platz und nicht Area!) behalten.
admin_centre ist ja schon etabliert, wenn man davon absieht, dass OSMI motzt, wogegen label=* ein wenig Taggen für den Renderer ist.

Gruss
walter

Etwas provokant: Muss man überhaupt etwas dranschreiben? Der Knoten ist ja Member in einer Relation, also nicht völlig verwaist. Ways ohne Tags als Relationsmitglied gibt es ja schon. So lange es noch ungewohnt ist, vielleicht noch ein note=label xy dran?

Das ist zwar ziemlich lupenreines Tagging für den Renderer, aber wie soll der arme Knabe denn bei verkorksten Geometrien den Platz für den Namen aus dem Umriss vernünftig herleiten? Die reine Lehre ist nicht immer der Weisheit letzter Schluss.

Knoten / Wege ohne Taggs unterliegen immer der Gefahr gelöscht zu werden. Also immer besser ein “description=Labelpostion für Relation XYZ” oder was ähnliches/sinnvolleres dran schreiben.

Edbert (EvanE)

”Don’t delete. It’s important (at least for me)”

Gruß Wolf