DE:Tag:cycleway=opposite

Hallo,
im Wiki wird der Tag:cycleway=opposite für für Einbahnstraßen ohne eigenen Radweg, die für Radfahrer in Gegenrichtung geöffnet ist beschrieben.
DE:Tag:cycleway=opposite - OpenStreetMap Wiki

Wenn ich das allerdings in ID bei Eigenschaften eingebe bekomme ich oben das Feld “Fahrradstreifen” mit dem Eintrag: Fahrradstreifen gegen die Einbahnrichtung
das wiederspricht sich ja. Entweder Fahrradstreifen oder kein Fahrradstreifen.

Sollte ich für Einbahnstraßen ohne Fahrradstreifen nicht eher den Tag oneway:bicycle=no nehmen ???

Gruß
Danfost

Das in jedem Fall, Die Bedeutung von cycleway=opposite hat sich wohl im Laufe der Jahre deutlich verändert, früher hat man damit aussagen wollen, dass man in Gegenrichtung radeln darf, jetzt ist aus meiner Sicht die Bedeutung total unklar.

Ja, bitte bitte keine cycleway*=opposite*-Tags mehr benutzen. Sie haben keine Vorteile, aber nur Nachteile.

  • Ob es einen Radweg gibt und auf welcher Seite, gibt cycleway:<seite> an.
  • Ob die Einbahnstraße für den Radverkehr freigegeben ist, gibt oneway:bicycle=no an.
  • In seltenen SonderFällen, in denen die Fahrtrichtung eines Radweges entgegen der üblichen Linienrichtung ist, kann cycleway:<seite>:oneway=-1 dafür verwendet werden.

Die opposite-Tags sollten mMn deprecated werden.

3 Likes

Danke Euch,

dann werde ich oneway:bicycle=no verwenden

Gruß
Danfost

2 Likes

Ich finde das auch verwirrend, deshalb trage ich normalerweise nur oneway:bicycle=no ein. Weiß nicht, was die Router daraus machen und ob einer von denen das cycleway=opposite braucht. Erscheint mir irgendwie redundant und nicht so richtig korrekt. Aber das ist nur mein Eindruck als Laie.

Leider ist das kein Sonder-, sondern der Standardfall, wenn es in einer Einbahn auf der linken Seite eine Radspur gegen die Einbahn gibt:

Key:cycleway:right:oneway - OpenStreetMap Wiki

4 Likes