Busroute Kontrolle

HUHU
Ich habe male eine Busroute erstellt. Könnte sich das mal einer anschauen unn ggf Hilfestellung leisten!

Besten Dank und schöne Grüße
Meik

Also…

größtenteils ist die Route in Ordnung, es gibt aber einige Stellen, wo du nachhaken kannst. Nach etwas warten (am nächsten Tag) kannst du es bei OSM Inspector und PTNA genau die Fehler entdecken, aber ich kann dir jetzt schon sagen, wo man nachhaken sollst (und welche Werkzeuge da i.d.R. sich beschweren):

  • Die allgemeine Regel bei PTv2 ist, dass alle Bussteige und Haltepositionen zuerst eingetragen werden, und dann alle Wege einträgst. Was ich genau meine ist, dass Hüttengarten am Ende der Relation steht, was aber dort nicht sein soll.
  • Es ist außerdem wichtig, dass du die Halteposition ebenfalls in Richtung der Wege sortierst. Das bedeutet nicht nur, dass du die Reihenfolge der Wege und der Halte falsch herum eingetragen hast, sondern du hast Akademie Eichholz und Herseler Straße umgekehrt eingetragen (ironischerweise in der richtigen Reihenfolge, da alle anderen Halte falsch eingetragen sind) als auch.
  • Du hast ein Teil der Königstraße (den Kreisverkehr) doppelt in der Route eingefügt, dafür aber fehlt ein Teil des Schornsberg. In JOSM (was du anscheinend verwendest) kannst du im Relationseditor auch sehen, ob eine Route durchgängig ist oder nicht.
  • public_transport=stop_position und public_transport=platform werden paarweise (und i.d.R. in dieser Reihenfolge) hinzugefügt, die public_transport=platform von Merten (Stadtbahn), Widdig Hüttengarten und Widdig Kirche stehen aber am Ende in der Halte getrennt von ihren jeweiligen public_transport=stop_position.
  • ref ist eigentlich für die Haltenummer (z.B. Bussteig A) oder interne Haltenummer reserviert, nicht aber für Linien. Verwende, wenn du einem Halt eine Linie auch unabhängig der Route vergeben willst, stattdessen route_ref=*.
  • Es ist außerdem sinnvoll, wenn du die fehlenden Namen der Halte einträgst und alle Halte ggf. mit einer Relation verbindest.
  • Der Format der Namen lautet allgemein Bus <ref>: <from> => <via> => <to>, wovon es auch einige Variationen möglich sind (z.B. Doppelpunkt weglassen oder Unicode-Pfeile verwenden). Bei mehreren via-Einträgen (die kommagetrennt sind) => <via:1> => <via:2> = <via:3> verwenden.
  • Zu guter Letzt ist es für Buslinien zu erwarten, dass diese an einen public_transport=stop_position anfangen bzw. enden d.h. du sollst die Wege am ersten und letzten Halt aufspalten (oder ggf. den Knoten verschieben, wenn der Halt eh beinahe an einem Anderen weg liegt).

Ansonsten ist das Ergebnis nicht schlecht gemacht, es sind nur einige Details, die etwas falsch sind.

Vieles hat @ManuelB701 in #2 schon beschrieben. Daher nur noch ein paar Anmerkungen:

  • Die Standard-Sortierfunktion im Relationseditor kann nur die Wege des Verlaufs der Route richtig sortieren. Die Haltestellen (stop + platform) werden noch nicht unterstützt.
  • Für Routen des ÖPV empfehle ich die Erweiterung pt_assistant. Diese bietet u.a.:
    • bessere Fehlerüberprüfungen
    • eine Funktion um Kreisverkehre korrekt Aufzuteilen
    • einige verbesserte Sortierfunktionen inklusive zusätzlicher Schaltflächen im Relationseditor.

Schön, dass Du die Fahrtdauer (duration) angegeben hast. Bei einer Schulbusroute sind eventuell interval und opening_hours auch sinnvoll, da ich annehme, dass die Route nur selten bedient wird.