Addr:suburb (Fülltext)

In den meisten Orten, die in (West-)Deutschland von einer, der unterschiedlichen “Eingemeindungen” getroffen wurden, besteht noch heute der Drang ihren heutigen Stadtteil als eigenständig darzustellen. Aus diesem Grund mappe ich auch immer brav suburb bei der Adresse. Aber was ist mit der „Kernstadt“? Lässt man da suburb leer, schreibt man den Stadtnamen dort rein. Das Wiki gibt da nicht viel her.

https://wiki.openstreetmap.org/wiki/DE:Key:addr:suburb

Ich würde sagen suburb bleibt leer.

2 Likes

Das bzw das fehlen der admin boundary für 9/10 oder so führt leider zu komischen dingen im Geocoder.

Dann sind die benachbarten Adressen mit einem mal auch in irgendeinem Stadtteil. Ich hab da im moment aber auch keine schöne Lösung.

Hier so eines der Beispiele:

Gütersloh, Daltropstraße 17
https://nominatim.openstreetmap.org/ui/details.html?osmtype=W&osmid=265927497&class=building

Wird halt in den Stadtteil “Kattenstroth” verortet was aber Unsinn ist. Das liegt daran das eben der place=suburb name=Kattenstroth so der nächste ist.

Flo

Das ist aber ein anderes Problem das nichts mit dem Thema zu tun hat.

Der Nutzen von addr:suburb ist in der Praxis sehr begrenzt. Eigentlich nur dann wenn es eine Eingemeindung gab und die Straßennamen noch nicht geändert wurden. Früher war es noch viel üblicher dass man nach der Eingemeindung die Straßennamen so ließ wie sie war damit sich die Einwohner nicht umgewöhnen müssen, das funktioniert aber in Zeiten von Navi und Lieferdiensten nicht mehr, woher soll der nicht ortskundige Lieferant auch wissen in welche der fünf Hauptstraßen er muss? Deshalb wurden diese Situationen in den letzten Jahren eigentlich alle aufgelöst (Hasselroth hatte noch sehr lange drei Hauptstraßen, glaub bis 2014? Und Freigericht hatte auch mal fünf Hauptstraßen).

Ich nutze es persönlich nicht aber wenn man es nutzt, dann nur für Ortsteile und nicht für die Kernstadt. Auf einen Brief würde man ja auch nicht schreiben “61476 Kronberg am Taunus OT Kronberg am Taunus” (sehr überspitzt formuliert)

So überspitz ist das vielleicht gar nicht. Ich hatte einmal einen Kollegen, der hat immer “4660” Buer bei Gelsenkirchen geschrieben, und nicht 4660 Gelsenkirchen/Buer, wie es damals üblich war. Wohlbemerkt: Zu Zeiten der 4 stelligen PLZ im Westen war, so viel ich weiß, Gelsenkirchen die einzige Stadt mit 2 PLZ. Und der Kollege war Beamter im fernmeldetechnischen Dienst der DBP :laughing:

Ich gebe dir recht das die unterscheidung von addresen lediglich anhand des Suburbs vermutlich schwierig wird. Müsste mal meinen Datenbestand durchforsten ob ich Beispiele finde. Allerdings kann und gibt es beliebige viele “Hauptstraßen” oder ähnliches - denn PLZ+Ort+Straße+Hausnummer muss eindeutig sein. Alles andere gibt es beliebig.

Als Beispiel:
12527, Berlin, Waldstraße

2 Straßen - Nur disjunkt durch Hausnummern. 2-30 in Grünau, 72+ sind in Schmöckwitz.

Spitzenreiter für Doppelte Straßen in einer PLZ ist Hauptstraße in 54636.

  plz  |          ort          |   strasse   
-------+-----------------------+-------------
 54636 | Brecht, Eifel         | Hauptstraße
 54636 | Nattenheim            | Hauptstraße
 54636 | Eßlingen              | Hauptstraße
 54636 | Hütterscheid          | Hauptstraße
 54636 | Sülm                  | Hauptstraße
 54636 | Wißmannsdorf          | Hauptstraße
 54636 | Sefferweich           | Hauptstraße
 54636 | Ehlenz                | Hauptstraße
 54636 | Trimport              | Hauptstraße
 54636 | Seffern               | Hauptstraße
 54636 | Mülbach, Eifel        | Hauptstraße
 54636 | Wiersdorf, Eifel      | Hauptstraße
 54636 | Niederweiler, Eifel   | Hauptstraße
 54636 | Messerich             | Hauptstraße
 54636 | Weidingen             | Hauptstraße
 54636 | Dockendorf            | Hauptstraße
 54636 | Feilsdorf             | Hauptstraße
 54636 | Bickendorf, Eifel     | Hauptstraße
 54636 | Hamm, Eifel           | Hauptstraße
 54636 | Scharfbillig          | Hauptstraße
 54636 | Schleid bei Bitburg   | Hauptstraße
 54636 | Oberweiler, Eifel     | Hauptstraße
 54636 | Altscheid             | Hauptstraße
 54636 | Hüttingen an der Kyll | Hauptstraße
 54636 | Heilenbach            | Hauptstraße
 54636 | Röhl                  | Hauptstraße
 54636 | Idenheim              | Hauptstraße
 54636 | Echtershausen         | Hauptstraße
 54636 | Meckel                | Hauptstraße
 54636 | Idesheim              | Hauptstraße

Bei Addressen gibt es einfach ALLES … Und wir hatten doch hier sogar letztens den Fall wo die Deutsche Post die readdressierung verweigert hat, trotz Eingemeindung.

Flo

Das war in Hohe Börde als addr:city? / users: Germany / OpenStreetMap Forum und dort sieht es nicht so aus, als wäre die Kombination PLZ+Ort+Straße+Hausnummer eindeutig.

Von welcher Adresse :slight_smile: Die der öffentlichen Hand oder die der Post. Da entsteht glaube ich gerade so ein Präzedenzfall (Für Deutschland) das es 2 Adressen gibt. Die der öffentlichen Hand und die der Post.

Deshalb sage ich ja - Bei Adressen gibt es einfach ALLES. 95% sind vermutlich wohl Strukturiert, in einer Hierarchie eingebettet, ein-eindeutig etc.

Und dann gibt es 5% die teilweise bis zur Unkenntlichkeit kaputt sind und nur mit local knowledge funktionieren.

Flo

Hier noch ein Beispiel für “addr:suburb” ist nötig - Nur mal gerade ein bisschen in der Datenbank gewühlt auf Verdacht. Ich habe spontan >4000 Adressen die mit plz,ort,strasse,hausnummer nicht ein-eindeutig sind. Hier so ein Beispiel:

Hauptstraße 9, 57392 Schmallenberg - Dorlar
Hauptstraße 9, 57392 Schmallenberg - Felbecke
Hauptstraße 9, 57392 Schmallenberg - Fleckenberg
Hauptstraße 9, 57392 Schmallenberg - Grafschaft

Hach ja. Solch Geltungsdrang kennt man sonst nur von Hardwareherstellern, die behaupten, sie seien allesamt führend. :wink:

Ich dachte, so etwas kann es eigentlich nicht geben? Was schreiben die Leute dann da auf den Briefumschlag?? Eigentlich ist Stadtteil nämlich nicht Teil der Adresse.

Das aus geocodern ein Feld namens “Ortsteil” rausspringt ist jetzt nicht so unüblich. Ich habe das in meinen Adressen überall. Zumeist ist das für die ein-eindeutigkeit unnötig aber steht mit drin.

Flo

1 Like

https://www.openstreetmap.org/way/313402542
https://www.openstreetmap.org/way/35823456

Schönes Beispiel, das ich noch nicht kannte. Gute Frage: Wie wird das in der Praxis gelöst? Als in den 1970er Jahren die Kommunalreform in NRW war, hat die Bundespost (damals ja noch eine staatliche Behörde) mächtig Druck gemacht und überall wurden Straßen umbenannt, bei größeren Zusammenlegungen waren das eine ganze Menge. Einige Städte weigerten sich damals, die Straßennamen zu ändern, und die erhielten mehrere Postleitzahlen, um das Problem zu lösen (in NRW war das z.B. die Stadt Kevelaer). Wieso nicht Schmallenberg?

Zusatz: Schmallenberg sucht noch immer eine Lösung.

Es gab viele Lokalpatrioten in Buer; solange die PLZ 4660 korrekt war, war der Rest egal
BuerHassel

1 Like